Navigation:
STRUKTURIERT UM: Tui-Manager Henrik Homann sieht die Luftfahrtbranche im Umbruch.

STRUKTURIERT UM: Tui-Manager Henrik Homann sieht die Luftfahrtbranche im Umbruch.

Airport Hannover

Neue Pläne bei Tuifly: 70 Jobs in Gefahr

Beim Ferienflieger Tuifly sollen erneut Jobs abgebaut werden. Bis zu 70 Arbeitsplätze seien gefährdet, heißt es in aktuellen internen Mitteilungen von Betriebsrat, Verdi und Arbeitnehmervertretern im Tuifly-Aufsichtsrat, die der NP vorliegen.

Hannover. Hintergrund ist das Projekt „One Aviation“ (,Eine Luftfahrt‘). Mit dem will der weltgrößte Reisekonzern Tui seine europaweit fünf Ferienflieger fitter für den harten globalen Wettbewerb ma-chen. Im Rahmen dieses Projekts konzentriert der hannoversche Konzern nach NP-Informationen nun die Wartung aller rund 140 Jets in London beim konzerneigenen Ferienflieger Thomsonfly in einem sogenannten Kompetenzzentrum. Für den Bereich Einkauf aller fünf Fluggesellschaften soll künftig der belgische Ferienflieger Jetairfly zuständig sein. Bei der Tuifly mit Sitz am Flughafen Hannover in Langenhagen soll das Kompetenzzentrum Ground-Ops (Bodenabfertigungsdienste) entstehen.

Von Umstrukturierungen betroffen sein sollen europaweit rund 200 Arbeitsplätze; 120 Arbeitsplätze - davon 70 bei Tuifly - sollen wegfallen, heißt es in einem Info-Brief der Arbeitnehmervertreter.

Bei der Tuifly-Wartung waren erst kürzlich rund 70 Stellen im Rahmen des sogenannten Zukunftssicherungsvertrages „Max Thrust“ (,Maximaler Schub‘) abgebaut worden - mit dem Ziel, weitere betriebsbedingte Kündigungen zu vermeiden.

Tui-Manager und One-Aviation-Boss Henrik Homann kommentierte die Umstrukturierungen und die Bildung von drei Kompetenzzentren auf NP-Anfrage so: „Die Luftfahrtbranche ist in einem dramatischen Umbruch. Wir müssen deshalb unsere Vorteile auf Gruppenebene aller fünf Tui-Ferienflieger heben. So stellen wir unser Geschäft auf zukunftsfähige Beine.“ Homann, der auch Tuifly-Aufsichtsratsvorsitzender ist, sagte mit Blick auf das Kompetenzzentrum Bodenabfertigungsdienste für alle fünf Tui-Ferienflieger, das schon im nächsten Jahr am Flughafen Hannover bei der Tuifly eingerichtet werden soll: „Die Bodendienste sind ein sehr wichtiger Bereich, in dem Tuifly bereits sehr gute Erfahrungen hat. Wir müssen die Zukunft des Unternehmens sicherstellen.“

Das Thema weiterer Jobabbau bei Tuifly sieht er nicht so dramatisch: „Theoretisch könnten 70 Jobs betroffen sein, praktisch werden es wahrscheinlich deutlich weniger sein.“


Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

City Click

"Märchenhafte Stimmung über dem Tiergarten" - so betitelte NP-Leserin Catharina Cordes ihr Foto. In der Tat: Ein märchenhaftes Bild.

zur Galerie

Schicken Sie uns Ihren City Click!

Haben Sie ein tolles Motiv fotografiert? Die Redaktion wählt mehrmals pro Woche die schönsten Leserfotos aus und veröffentlicht sie in der City Click Galerie.

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok