Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Neue App für digitale Demokratie-Tour
Hannover Meine Stadt Neue App für digitale Demokratie-Tour
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:01 12.09.2018
Spannend: Stephan Weil (r.) lässt sich die App von Dragos Pancescu, Martha Herbold und Alana Adamczewski (v.l.) zeigen. Quelle: Foto: Behrens
Hannover

Es gab schon Zeiten, da war man sich des demokratischen Fundaments in der Gesellschaft sicherer als heute. Um gerade jungen Menschen das Thema näher zu bringen, hat die Niedersächsische Landeszentrale für politische Bildung die App „Spot on“ entwickelt.

Hiermit können Interessierte auf eine digitale Demokratie-Tour durch die hannoversche Innenstadt gehen und dabei über Quizfragen, Videoclips oder interaktive Elemente mehr über die Stadt und die Thematik erfahren. So soll man beispielsweise in einer Aufgabe mit einem Selfie darstellen, wie es sich anfühlt, zu einer großen Menschenmenge zu sprechen. An einer anderen Station erfährt man, warum gerade ein Taxi in manchen Ländern genau der richtige Ort für politische Gespräche ist. Auch versteckte Orte, wie ein Teil der alten Stadtmauer, wurden in die digitale Route eingebunden. Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) war bei der offiziellen Vorstellung der App, Dienstag am Opernplatz, dabei und er ist begeistert: „Die App macht Demokratie lebendig und erfahrbar.“

Vor dem Hintergrund der aktuellen politischen Lage betonte Weil: „Wir erleben derzeit, dass demokratische Grundrechte und Grundwerte, wie Rechtsstaatlichkeit, Pressefreiheit, Toleranz und Solidarität von Teilen der Politik und Gesellschaft zunehmend in Frage gestellt werden. Es ist deshalb gut, wenn gerade junge Menschen mit den digitalen Routen mehr über wichtige Elemente der Demokratie erfahren, um sie auch gegen Kritik verteidigen zu können.“

Die App gibt es kostenlos zum Herunterladen. Und man kann auch seine eigenen Ideen einbringen: Ab sofort können Gruppen in ganz Niedersachsen neue Bildungsrouten rund um das Thema Demokratie erstellen. Dabei haben sie die Möglichkeit, anderen zu zeigen, was ihnen ganz persönlich an diesem Thema wichtig ist.

Von Janik Marx

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Zoo Hannover zeigte Bodypainting-Künstler Jörg Düsterwald zum vierten Mal seine Kunst. Auf Model Marie zauberte er einen Haufen Steine – und legte sie zu den Pinguinen sind Gehege an der Yukon Bay.

11.09.2018

Wegen der anhaltenden Hitze ist der Pegelstand der Leine stark gesunken. Zwischen Stöcken und Seelze sind am Ufer dadurch Grabsteine zum Vorschein gekommen.

11.09.2018

Am Mittwoch (12. September) startet die große Aktionswoche der Steintor-Bürgerbeteiligung. Organisator Klaus Overmeyer erklärt im NP-Interview, was geplant ist und wie er sicherstellen will, dass die Ideen der Hannoveraner am Ende auch wirklich umgesetzt werden.

11.09.2018