Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Nach Gewitter: ICE evakuiert
Hannover Meine Stadt Nach Gewitter: ICE evakuiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 09.07.2015
Nach dem Unwetter musste ein ICE evakuiert werden. Quelle: Photowerk
Anzeige
Hannover

Herabstürzende Bäume und Blitzeinschläge hatten gleich mehrere Bahnstrecken, die über Hannover führen, lahmgelegt, teilte die Bahn gestern mit. Nachdem es am Sonntagabend zu schweren Gewittern gekommen war, fuhren die Züge auf der Ost-West-Verbindung nach Berlin gar nicht mehr. Die Sperrung dauerte bis gestern Mittag an. Auch Reisende in Richtung Norden hatten Probleme. Bis gestern früh ging zwischen Hannover und Celle nichts mehr, Züge in Richtung Hamburg wurden über Lehrte umgeleitet.

Besonderes Pech hatten Reisende, die am späten Abend unterwegs waren. Nachdem die Strecken gesperrt waren, endete ihre Reise am Hauptbahnhof. Dort stellte die Bahn einen sogenannten Hotelzug bereit, in dem die Menschen schlafen konnten.Das klingt luxuriöser, als es ist. Es handelt sich dabei um einen normalen Reisezug. 170 Menschen übernachteten dort, bevor sie gestern weiterfahren konnten.

Heftig erwischte es 550 Menschen, die am Abend über Hannover in Richtung Berlin unterwegs waren. Bei Isenbüttel (Kreis Gifhorn) musste die Strecke gesperrt werden. Grund: ein umgestürzter Baum. Ein ICE mit 550 Menschen an Bord blieb stehen. Doch es kam noch schlimmer. Während des Halts fiel ein zweiter Baum auf den Zug. Verletzt wurde niemand. Die Reisenden wurden von Rettungskräften in eine Halle gebracht, in der sie mehrere Stunden ausharren mussten, ehe ein Zug sie von Braunschweig aus in Richtung Berlin brachte.

Auch die Feuerwehr in Hannover hatte wegen des Unwetters gut zu tun. Neben einem Baum, der auf die Oberleitung der Stadtbahnlinie 5 an der Tiergartenstraße (Kirchrode) gefallen war, rückten die Rettungskräfte zu 17 vollgelaufenen Keller aus. Im Umland ein ähnliches Bild: In Sehnde hatte der Starkregen eine Bahnunterführung volllaufen lassen. Die Feuerwehr musste eine Frau, die mit ihrem Wagen dort hineingefahren war, befreien.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Großeinsatz für die Feuerwehr Hannover Montag Mittag in Ledeburg: Bei Dachdeckerarbeiten war der Dachstuhl eines Gewerbebetriebs am Entenfangweg in Brand geraten.

06.07.2015

68 000 gefälschte Parfümflaschen haben Zollfahnder in einem Lastzug in Hannover entdeckt. Bei der Kontrolle auf einem Rastplatz an der Autobahn 2 stießen die Fahnder auf 15 Paletten voller Fälschungen bekannter Parfümmarken, wie der Zoll am Montag mitteilte.

06.07.2015

Ein 24-Jähriger ist am Sonntag in einem Freibad in Hannover reanimiert worden. Der junge Mann trieb leblos im Wasser, nachdem er vom Drei-Meter-Brett gesprungen war, teilte die Feuerwehr mit. 

05.07.2015
Anzeige