Navigation:

Nach dem Unwetter musste ein ICE evakuiert werden.© Photowerk

|
Bilanz

Nach Gewitter: ICE evakuiert

Zugausfälle, Verspätungen, ein evakuierter ICE - das ist die Bilanz der Bahn nach dem Unwettertief „Siegfried“. Auch Hannover war betroffen. Hier mussten 170 Reisende in einem Zug übernachten, weil sie nicht an ihr Ziel kamen.

Hannover. Herabstürzende Bäume und Blitzeinschläge hatten gleich mehrere Bahnstrecken, die über Hannover führen, lahmgelegt, teilte die Bahn gestern mit. Nachdem es am Sonntagabend zu schweren Gewittern gekommen war, fuhren die Züge auf der Ost-West-Verbindung nach Berlin gar nicht mehr. Die Sperrung dauerte bis gestern Mittag an. Auch Reisende in Richtung Norden hatten Probleme. Bis gestern früh ging zwischen Hannover und Celle nichts mehr, Züge in Richtung Hamburg wurden über Lehrte umgeleitet.

Besonderes Pech hatten Reisende, die am späten Abend unterwegs waren. Nachdem die Strecken gesperrt waren, endete ihre Reise am Hauptbahnhof. Dort stellte die Bahn einen sogenannten Hotelzug bereit, in dem die Menschen schlafen konnten.Das klingt luxuriöser, als es ist. Es handelt sich dabei um einen normalen Reisezug. 170 Menschen übernachteten dort, bevor sie gestern weiterfahren konnten.

Heftig erwischte es 550 Menschen, die am Abend über Hannover in Richtung Berlin unterwegs waren. Bei Isenbüttel (Kreis Gifhorn) musste die Strecke gesperrt werden. Grund: ein umgestürzter Baum. Ein ICE mit 550 Menschen an Bord blieb stehen. Doch es kam noch schlimmer. Während des Halts fiel ein zweiter Baum auf den Zug. Verletzt wurde niemand. Die Reisenden wurden von Rettungskräften in eine Halle gebracht, in der sie mehrere Stunden ausharren mussten, ehe ein Zug sie von Braunschweig aus in Richtung Berlin brachte.

Auch die Feuerwehr in Hannover hatte wegen des Unwetters gut zu tun. Neben einem Baum, der auf die Oberleitung der Stadtbahnlinie 5 an der Tiergartenstraße (Kirchrode) gefallen war, rückten die Rettungskräfte zu 17 vollgelaufenen Keller aus. Im Umland ein ähnliches Bild: In Sehnde hatte der Starkregen eine Bahnunterführung volllaufen lassen. Die Feuerwehr musste eine Frau, die mit ihrem Wagen dort hineingefahren war, befreien.


Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

City Click

"Märchenhafte Stimmung über dem Tiergarten" - so betitelte NP-Leserin Catharina Cordes ihr Foto. In der Tat: Ein märchenhaftes Bild.

zur Galerie

Schicken Sie uns Ihren City Click!

Haben Sie ein tolles Motiv fotografiert? Die Redaktion wählt mehrmals pro Woche die schönsten Leserfotos aus und veröffentlicht sie in der City Click Galerie.

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok