Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Nach Eisregen: Bahnverkehr rollt wieder
Hannover Meine Stadt Nach Eisregen: Bahnverkehr rollt wieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:59 01.01.2010
Warten auf den Zug: Reisende am Hauptbahnhof Hannover Quelle: Burkert

Nach dem Pulverschnee zu Weihnachten machten diesmal Eisregen und starke Schneefälle den Fahrplan oft zur Makulatur. Besonders im Nordwesten Deutschlands war der Fernverkehr stark beeinträchtigt. Am Neujahrsnachmittag meldete das Unternehmen aber wieder „weitgehend normalen“ Zugverkehr.

Bis dahin war der Hauptbahnhof von Münster seit dem Silvestermorgen fast völlig vom Fernverkehr abgeschnitten, wie ein Bahnsprecher erklärte. Als Grund gab er anhaltende Vereisung der Fahrleitung durch Eisregen an: „Gegen dieses seltene Naturphänomen gibt es keine Abhilfe.“

Die Lage auf der Nord-Süd-Magistrale von Hamburg über Kassel nach München und Stuttgart bezeichnete er als „leicht entspannt“. Dort gab es noch einzelne Zugausfälle und Verspätungen. Die Intercity-Züge von Hamburg nach Köln fuhren über Hannover anstatt über Osnabrück; die Eurocity-Linie Berlin-Amsterdam fuhr auch nur von Berlin bis Hannover.

In der Region Berlin-Brandenburg sorgten reichliche Schneefälle für Weichenstörungen im Regionalverkehr und Türprobleme bei der ohnehin krisengeschüttelten S-Bahn. Pünktlich zum Jahreswechsel kam eine Signalstörung dazu, die die Fahrgäste zwischen Mitternacht und 02.00 Uhr in U-Bahnen und Busse zwang.

Schon am Silvestertag hatte Eisregen den Fernverkehr nicht nur dort, sondern auch im Raum Göttingen erheblich behindert, was Auswirkungen auf weite Bereiche des Netzes hatte. Vom 23. bis 27. Dezember hatte die Deutsche Bahn das Fernzug-Angebot auf der Strecke Berlin-München für mehrere Tage halbiert, nachdem Pulverschnee und Kälte Störungen in einer Reihe von ICE-Zügen verursacht hatten. ap

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einem kalten Bad in einem vereisten Kanal haben in Letter bei Hannover zwölf unerschrockene Menschen das neue Jahr begrüßt.

01.01.2010

Etwa 9500 Menschen mussten in Lehrte in der Region Hannover wegen einer Bombenräumung ihre Wohnungen verlassen. Schneemassen erschwerten die Evakuierung der Innenstadt.

03.01.2010

Seit Neujahr gelten in der Umweltzone in Hannover verschärfte Fahrverbote. In der Innenstadt dürfen jetzt nur noch Autos mit einer grünen Umweltplakette fahren.

01.01.2010