Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt NP-Reporter stirbt bei Unwetter auf Mallorca
Hannover Meine Stadt NP-Reporter stirbt bei Unwetter auf Mallorca
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:53 11.10.2018
NP-Redakteur Andreas Körlin starb auf Mallorca.
Palma

Seit den Regenfällen fehlte von Körlin jedes Lebenszeichen. Donnerstagabend dann die tragische Gewissheit: Eine Freundin und Nachbarn identifizierten einen bereits am Mittwochabend entdeckten Toten als den Vermissten.

Den ganzen Tag über waren die Angehörigen, aber auch die Redaktion in großer, stetig wachsender Sorge. Nach einer ersten, leider fälschlichen Entwarnung durch die Notfalleinsatzzentrale in Palma verdichtete sich zuletzt der Verdacht, dass es sich bei dem bislang noch nicht identifizierten Toten um Andreas Körlin handeln könnte.

Körlin, der eine Finca auf der Insel besaß, war am Dienstag mit seinem Auto in Capdepera an der Ostküste aufgebrochen, um eine Bekannte vom Flughafen in Palma abzuholen. Dabei musste er auch durch Sant Llorenç des Cardassar, dem Zentrum der Katastrophe. Am Flughafen ist er nie angekommen, telefonisch war er seitdem nicht zu erreichen. Seine Bekannte meldete ihn bei der Polizei als vermisst.

Auch die NP versuchte immer wieder, an Informationen über den Verbleib des Kollegen zu kommen, kontaktierte neben der Notfallzentrale auch die Polizei vor Ort sowie das Deutsche Konsulat. Lange ohne Ergebnis.

Körlin verbrachte seit vielen Jahren seine Urlaube auf Mallorca. Gelegentlich vermietete er eine kleine Einliegerwohnung an Freunde, so auch in diesem Oktober. Er hatte zugesichert, seine Bekannte mit seinem Skoda Yeti am Dienstagabend vom knapp 80 Kilometer entfernten Flughafen in Palma abzuholen.

Auf der gut einstündigen Fahrt musste er auch durch die Ortschaften Artà und Sant Llorenç des Cardassar. Insbesondere Sant Llorenç war von dem Unwetter besonders betroffen. Die Wassermassen rissen zahlreiche Autos mit sich. Möglicherweise auch das Auto von Andreas Körlin. Genaue Details über den Hergang sind noch nicht bekannt.

Die Redaktion verliert mit Andreas Körlin einen langjährigen Kollegen und Freund. Unsere Gedanken sind auch bei den Angehörigen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!