Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Mysteriöser Einbruchsversuch in JVA Hannover - Täter wollte Drogen zurück
Hannover Meine Stadt Mysteriöser Einbruchsversuch in JVA Hannover - Täter wollte Drogen zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:09 15.07.2010
An diesem Zaun machte sich der Täter mit einem Bolzenschneider zu schaffen. Quelle: Schaarschmidt

Hannover. „Das Rauschgift lag zwischen Außenzaun und Gefängnismauer und sollte vermutlich in den Gefängnishof geworfen werden“, sagte er.

Der unbekannte Einbrecher wurde nach Angaben des Ministeriums am Dienstagabend dabei ertappt, wie er mit einem Bolzenschneider versuchte, den äußeren Metallgitterzaun des Gefängnisses zu knacken. Der Einbruchsversuch löste einen Alarm aus. Bedienstete der Justizvollzugsanstalt versuchten, den Einbrecher zu stellen. Dieser rannte jedoch unerkannt davon.

Der Verdächtige sei offenbar an der sechs Meter hohen Gefängnismauer gescheitert, als er das Drogenpäckchen in Richtung Hof der Justizvollzugsanstalt geworfen habe, sagte Ministeriumssprecher Georg Weßling. „Der vereitelte Einbruch sollte dazu dienen, die Drogen wieder zurückzuholen“, fügte er hinzu. Die sofort eingeleitete Fahndung nach dem Gefängniseinbrecher blieb trotz Hubschraubereinsatz ohne Ergebnis.

apn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vor allem die Kartoffelernte ist in diesem Jahr gefährdet. Landwirte in Niedersachsen klagen über die extreme Hitze.

15.07.2010

Erst kam der Sturm, dann der Regen: Auch über Hannover tobte ein Gewitter. Auch der Airport war betroffen: Mehrere Maschinen mussten umgeleitet werden.

14.07.2010

Bei einer Hausparty in Abwesenheit der Besitzer richteten Jugendliche in Kirchrode 20 000 Euro Schaden an. Sechs sind angeklagt.

14.07.2010