Navigation:

Eine betrunkene Frau wurde im Zug von Bundespolizisten gestoppt. Sie war völlig betrunken mit ihrem Sohn (1) unterwegs.

Hannover HBF

Mutter-Sohn-Ausflug endet in Schutzhaft

So geht das nicht mit der Fürsorgepflicht: Am Freitagabend nahmen Beamte der Bundespolizei Hannover eine Mutter (36) und ihr Kleinkind (1) zur Gefahrenabwehr in Schutzgewahrsam.

Hannover. Die 36-jährige Mutter aus Bremen war im Regionalzug nach Hannover unterwegs. Sie saß nach Polizeiangaben volltrunken auf einer Treppe und sei nicht mehr in der Lage gewesen, allein aufzustehen. Im Gang stand ein Kinderwagen mit ihrem kleinen Sohn. Der Zugbegleiter verständigte sofort die Bundespolizei.

Im Hauptbahnhof Hannover nahmen Bundespolizisten Mutter und Sohn mit zur Wache. Die Mutter verhielt sich laut Polizei sehr aufbrausend und aggressiv. Die Beamten verständigten einen Amtsarzt und den Bereitschaftsdienst des Jugendamtes. Bei der 36-Jährigen (3,8 Promille) bestand der Verdacht einer Alkoholvergiftung. Rettungssanitäter nahmen sie mit ins Krankenhaus.

Das Kleinkind wurde in die Obhut des Jugendamtes übergeben und verbrachte die Nacht in der Clearingstelle.


Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

City Click

"Märchenhafte Stimmung über dem Tiergarten" - so betitelte NP-Leserin Catharina Cordes ihr Foto. In der Tat: Ein märchenhaftes Bild.

zur Galerie

Schicken Sie uns Ihren City Click!

Haben Sie ein tolles Motiv fotografiert? Die Redaktion wählt mehrmals pro Woche die schönsten Leserfotos aus und veröffentlicht sie in der City Click Galerie.

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok