Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Muslime demonstrieren gegen Terroranschläge
Hannover Meine Stadt Muslime demonstrieren gegen Terroranschläge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 12.06.2017
Friedlich: Muslime distanzierten sich bei einer Demo von den Anschlägen der vergangenen Wochen.  Quelle: Nancy Heusel
Anzeige
Hannover

 Terror-Anschläge in Manchester, in London, in Teheran: Der Moscheenbund Hannover hat am Freitag bei einer Demonstration die „weltweit im Namen von Muslimen verübten verabscheuungswürdigen Gewalttaten“ verurteilt. Die Gläubigen zogen vom Opernplatz bis zum Steintor, wo die Abschlusskundgebung stattfand. Der Marsch stand unter dem Motto: „Terrorismus hat keine Religion“. Laut Sprecher Philipp Hasse zählte die Polizei etwa 150 Teilnehmer.

Der Islam hat nichts mit Terror zu tun – dies wollte der Moscheenbund mit der Demonstration deutlich machen. Die Religion erziehe die Menschen „zum Frieden und zur Friedfertigkeit“, heißt es auf Flyern, die die Teilnehmer des Protestzugs verteilten. Sie hielten Schilder hoch mit Aufschriften wie „Frömmigkeit ist nicht Extremismus“, „Religionen stiften keinen Hass“ und „Wir sind vereint in Vielfalt“.

Beim Marsch durch die hannoversche Innenstadt gab es keine Zwischenfälle. Hasse: „Alles ist friedlich verlaufen.“
 

Von Britta Mahrholz

Anzeige