Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Mordversuch in Nordstadt: Onkel verhaftet
Hannover Meine Stadt Mordversuch in Nordstadt: Onkel verhaftet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:01 29.10.2015
An dieser Wohnungstür fielen die lebensgefährlichen Schüsse. Quelle: Welz
Anzeige
Hannover

Die Tat geschah am 11. Oktober 2015: Gegen 23.15 Uhr klingelte es an einer Wohnungstür eines Mehrfamilienhauses an der Schaufelder Straße. Als der 25-Jährige die Tür öffnete, eröffnete ein bislang unbekannter Mann sofort das Feuer. Von mehreren Kugeln getroffen, brach das Opfer zusammen.

Es kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in eine Klinik. Wie die Polizei auf die Spur des Täters kam, ist noch unklar. Zielfahnder nahmen einen Onkel des Mannes in einem Haus an der Badenstedter Straße fest. Ein Richter erließ Haftbefehl. Über das Tatmotiv ist noch nichts bekannt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Empfang wie für Staatsgäste: Weng Chin, Parteisekretär der 6,2 Mio Stadt Changde, begrüßt OB Stefan Schostok und die Hannoversche Delegation - und schwärmt über enge diplomatische Beziehungen. Schließlich sei gerade auch die Bundeskanzlerin in China zu Gast.

29.10.2015

Acht Kinder - das bedeutet für Familie Yildiz aus Hannover viel Glück, aber auch viel Arbeit. Gleichzeitig werden sie im Alltag oft angefeindet.

01.11.2015

Nach ihrem Sturz in einem Supermarkt in Hannover verlangt eine Frau rund 1800 Euro Schmerzensgeld und Schadenersatz von dem Unternehmen. Sie sei auf einer feuchten, dreckigen Stelle in der Gemüseabteilung ausgerutscht und habe eine Schädel- und Knieprellung erlitten, macht die Klägerin vor dem Amtsgericht Hannover geltend.

29.10.2015
Anzeige