Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Mord in Hannover-Linden: Mann erstochen
Hannover Meine Stadt Mord in Hannover-Linden: Mann erstochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:20 24.12.2012
Mord in Linden: Die Spurensicherung untersucht den Tatort. Quelle: Elsner
Anzeige
Hannover

Kurz vor 12 Uhr kam es am Montag im Bereich der Behnsenstraße zu den tödlichen Stichen auf den 48-Jährigen. Der genaue Hergang ist noch unklar. Fest steht bislang nur, dass das Opfer zwischen den Häusern Göttinger Straße 59 und Behnsenstraße 2 mit schweren Stichverletzungen zusammenbrach. "Der Mann war kurz noch ansprechbar", sagt Polizeisprecherin Tanja Rißland. Wenig später starb er. Bei dem Getöteten soll es sich um Frank A. handeln. Nachbarn berichten, dass er schon viele Jahre in Linden-Süd gewohnt habe. 

Bei einer Messerstecherei in Hannover-Linden wurde Heiligabend ein 46-jähriger Mann getötet. Ein Mann (26) wurde festgenommen.

Der mutmaßliche Täter konnte zunächst flüchten. Die Polizei nahm ihn wenige hundert Meter vom Ort des Geschehens in einer Wohnung an der Dreikreuzenstraße fest. Nach NP-Informationen soll es sich um Michael K. handeln. Er soll wie der Tote im Trinker- und Drogenmilieu in Linden-Süd verkehrt haben. Auslöser der Bluttat könnten Beziehungsstreitigkeiten gewesen sein. Dabei soll eine Frau eine Rolle gespielt haben. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. 

Britta Mahrholz und Christian Elsner (Fotos)

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige