Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Mittwoch: Abitur startet. Alles Schrott bei 96?
Hannover Meine Stadt Mittwoch: Abitur startet. Alles Schrott bei 96?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:37 06.04.2016
Anzeige
Hannover

Unser erster Blick geht in den Himmel: Der Morgen startet recht freundlich. Heute ist kein Regen in Sicht. Dafür können es bis zu 14 Grad werden. Wer es genauer wissen möchte kann auf unserem Twitter-Kanal nachschauen:
https://twitter.com/NPWetter?lang=de

Für die Abiturienten in unserer Stadt wird es in ein paar Minuten das erste Mal richtig ernst. Die schriftlichen Prüfungen für das Fach Geschichte steht an – dafür viel Erfolg und gute Nerven! Die braucht es auch wieder auf der A2, Braunschweig Richtung Dortmund. Drei Kilometer zwischen Kreuz Hannover-Ost und Hannover-Bothfeld. Aufgrund der Baustelle ist es ja eh schon etwas enger. In beiden Richtungen ist der linke Fahrstreifen gesperrt. Da hilft nur eins: Ruhe bewahren.

Online wird auf unserer Facebook-Seite immer noch fleißig über Hannover 96 diskutiert. Was muss nach der Saison passieren? NP-Sportredakteur Andreas Willeke gibt einen Ausblick. Das Profitraining findet heute nicht öffentlich statt. Wer trotzdem nicht auf die 96-Spieler verzichten möchte, kann nochmal durch die Galerie vom gestrigen Tarining klicken:

Foto: Florian Petrow

Außerdem haben wir in unserer heutigen Ausgabe  noch mit Ex-Indian Danny Reiss (33) gesprochen. Er erzählt uns seine Leidensgeschichte nach seiner Gehirnerschütterung. Reiss hat es noch einmal auf dem Eis probiert. „Aber die schnellen Bewegungen gehen einfach nicht mehr“, sagt der Hannoveraner.

Wir kümmern uns heute um die Jahreszahlen von Rossmann, die heute vorgelegt werden. Außerdem wird heute der „Stückelmord“ an dem hannoveraner Geschäftsmann Wojciech S. im Bundesgerichtshof (BGH) in Leipzig ein weiteres Mal verhandelt. Das Gericht muss die Frage klären, ob in bestimmten Fällen die für Mord vorgesehene lebenslange Freiheitsstrafe unterschritten werden darf. Das Landgericht Dresden hatte einen Polizisten wegen Mordes und Störung der Totenruhe zu einer Freiheitsstrafe von acht Jahren und sechs Monaten verurteilt.

Bei einem kleinen Brand in einem Zimmer eines Bordells in der Reitwallstraße ist ein Schaden von knapp 8000 Euro enstanden. Gegen zwei Uhr nachts sollen sich Möbel entzündet haben. Die Brandursache ist noch unklar. Verletzt wurde niemand.

Pünktlich nach den Osterferien hat sich NP-Reporter Sebastian Scherer die Frage gestellt, wie sehr Stress bereits auf Kinder und Jugendlichen lastet. Er sprach mit Experten und Beraterinnen des Sorgentelefons des Kinderschutz-Zentrums. Traurige Erkenntnis: Cyber-Mobbing ist ein Trend und Jugendliche verletzten sich immer öfter selbst. Mehr dazu in unserer heutigen Printausgabe.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige