Navigation:
EIN TRAUM: NP-Redakteur Ralph Hübner durfte den Ferrari F12Berlinetta ausprobieren.Fotos: Wilde

EIN TRAUM: NP-Redakteur Ralph
 Hübner durfte den Ferrari F12
Berlinetta ausprobieren.
Fotos: Wilde© Frank Wilde

|
Report

Mit dem Ferrari durch Hannover

Wie fühlt sich das wohl an, ein Auto mit Formel-1-Leistung durch die Stadt zu fahren? Die NP hat es ausprobiert - und fuhr am Wochenende den neuesten Ferrari aus: Der F12 Berlinetta wird erst nächsten Monat an die potenten Kunden im Lande ausgeliefert.

Hannover. „Mein Maserati fährt 210, schwupp, die Polizei …“ na ja, ein wenig falscher Text, doch das Lied von Markus geht mir ständig durch den Kopf, seit ich weiß: Am Wochenende darf ich Ferrari fahren! Den neuesten, genannt F12 Berlinetta, den schnellsten und stärksten Straßen-Ferrari aller Zeiten. Traum vieler kleiner und großer Jungs. Gänsehaut. Und ich habe Respekt vor den Zahlen, besonders vor den 740 PS und dem Preis: Der vom hannoverschen Ferrari-Haus Lumani Krüger zur Probefahrt bereitgestellte Italiener kostet gut 330 000 Euro. Ich bugsiere auf meiner Maschsee- und Innenstadtrunde quasi den Gegenwert eines sehr gut ausgestatteten Einfamilienhauses durch die Straßen, also bloß nicht anecken.

Für meinen Ausritt auf die Hochgeschwindigkeitstraßen der Region wünschen mir Freunde und Kollegen angesichts der Vortriebskraft auf Formel 1-Niveau: „Komm heile wieder!“ Letzteres habe ich befolgt und die kraftvollen Sprints mit feuchten Händen doch unbeschadet überstanden. Die Tempo-bilanz: Einem tief hinten im Rückspiegel auftauchenden Porsche 911 untertänigst die Spur freigegeben, vorbeigelassen . . .  und dann – hähä – locker leicht gejagt und erledigt (Ja, Männer!). Nach getanem Werk seelenruhig hinter einem Smart eingereiht, auf freier Strecke gemütlich Sonne und Umgebung genossen. Bis vorne der Audi TT auftauchte, was Spaß versprach (Männer!) – doch der bayrische Sportwagen hisst noch während des Anschleichens vorauseilend die weiße Fahne und macht Platz. So ein Spielverderber!

Der Sound, den die zwölf Zylinderjungs im Motorraum von sich geben und der Druck in den Sitz beim Kick aufs Gas – da kommen weder Achterbahn noch Flugzeugstart mit. Bauchkribbeln, hautenger Kontakt zur lederbezogenen Sportsitzschale und breites Grinsen sind die Folgen; Mitfahrerinnen heben da die Hände vors Gesicht – im selben Tempo, wie die Kolben vorne durchgehen. Ich stelle fest: Ist gar nicht soo viel anders zu steuern als mein Ford Escort, Baujahr 1998. Wer sich und seinen Gasfuß unter Kontrolle hat, kann prinzipiell schnell mit diesem Geschoss umgehen – er muss dem wilden Pferdchen ja nicht zur Unzeit die Sporen geben.

In den Straßen der Stadt ernte und (ja, ich gebe es zu) sammle ich viele Blicke. Teils sind sie etwas verstohlen, teils offenkundig, mal überrascht, mal ungläubig, doch stets freundlich. Und da gibt es Jungs, knapp an der Teeniegrenze, die von der Stadtbahnhaltestelle neben der Ampel stürmen, ihre Bahn Bahn sein lassen und schreien: „Ein Ferrari, ein Ferrari!“ Und die, die Rotphasen für ein schnelles Foto von mir – äh, dem Traumwagen – mit dem Handy nutzen. Immer wieder tönt es vom Straßenrand: „Guck mal, da, boah, ein Ferrari!“ Und am Sonntagmorgen dreht der brötchenholende Junge mit seinem Rad eine Extrarunde um den geparkten Berlinetta.

Am Maschsee, an der Podbi (vor dem Porsche-Zentrum!) und in der List bitten mich gesetztere Mitmenschen am Sonntag um ein kurzes Fotoshooting, in der Langen Laube kriegt ein Junge große Augen und dicke Backen, fällt ob des Röhrens fast von der Lehne der Bank, als ich neben ihm einbiege. Am späten Samstag war ich noch einkaufen. Da ich nun mal schon unterwegs war ... Aber allen Ernstes fragte ich mich: Ist das okay, mit dem F 12 bei Aldi vorzufahren? Ja ist es. Keiner glotzt dich deswegen blöd an. Du wirst höchstens mal kurz gestreift. Bilde dir bloß nicht ein, du seist genauso anziehend wie der Traumwagen. Der ist nämlich echt rot – Du bekämst höchstens einen roten Kopf.

Vorgestellt wird der F12 Berlinetta bei LUMANI Krüger – einer der dienstältesten Ferrari-Vertragshändler Deutschlands – am Sonntag, 11. November, 11 Uhr, in Hannover im Expo-Park.


Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

City Click

"Märchenhafte Stimmung über dem Tiergarten" - so betitelte NP-Leserin Catharina Cordes ihr Foto. In der Tat: Ein märchenhaftes Bild.

zur Galerie

Schicken Sie uns Ihren City Click!

Haben Sie ein tolles Motiv fotografiert? Die Redaktion wählt mehrmals pro Woche die schönsten Leserfotos aus und veröffentlicht sie in der City Click Galerie.

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok