Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Messe-Chef von Fritsch muss gehen
Hannover Meine Stadt Messe-Chef von Fritsch muss gehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:29 12.06.2017
Er muss gehen: Wolfram von Fritsch  Quelle: HAndot
Anzeige
Hannover

 Messe-Chef Wolfram von Fritsch bleiben nur noch wenige Tage in seinem Amt. In mehrstündiger Sitzung hat gestern der Aufsichtsrat der Deutschen Messe AG beschlossen, den Vorstand von vier auf drei Manager zu verkleinern.

Von Fritsch wird zum 30. Juni nach neunjähriger Tätigkeit für die Messe ausscheiden. Sein Nachfolger wird Jochen Köckler, seit 2012 Mitglied des Vorstandes. Als Kollegen an seiner Seite bleiben Andreas Gruchow und Oliver Frese. Ihre 2018 auslaufenden Verträge hat der Aufsichtsrat um fünf Jahre verlängert.

An von Fritsch hatte es heftige Kritik vor allem aus den Reihen der Mitarbeiter gegeben. Es heißt, das Verhältnis zwischen ihm und dem Betriebsrat sei teilweise „zerrüttet“ gewesen. Gestern gab es aber auch viele lobende Worte. Olaf Lies, Aufsichtsratsvorsitzender und Wirtschaftsminister: „Er hat die Leitung der Deutschen Messe in einer schwierigen Phase übernommen, mutige, nicht immer populäre Entscheidungen getroffen und das Unternehmen so zurück auf die Erfolgsspur geführt. Das Unternehmen steht wirtschaftlich wieder auf soliden Füßen und ist ein wichtiger Motor der wirtschaftlichen Entwicklung in Niedersachsen.“

Von Vera König

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige