Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Mendini-Haltestelle am Steintor wird abgebaut
Hannover Meine Stadt Mendini-Haltestelle am Steintor wird abgebaut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 12.05.2017
WIRD ABGEBAUT: Die Haltestelle, die der italienische Künstler Alessandro Mendini entworfen hat. 2018 soll sie neu errichtet werden.  Quelle: Fotos: Wilde
Anzeige
Hannover

 Bloß keinen Fehler machen: 38 verschiedene Varianten gibt es von den gelben und schwarzen Platten, aus denen die Mendini-Haltestelle am Steintor zusammengesetzt ist. Damit diese nach ihrem Abbau wieder richtig zusammengesetzt werden kann, müssen die Einzelteile genau katalogisiert werden.

Am Montag haben die Arbeiten an dem Kunstwerk begonnen, an dem künftig nicht mehr die Bahnen der Linien 10 und 17, sondern nur noch Busse halten werden. Voraussichtlich 2018 soll dieses wieder – frisch saniert – errichtet werden. Sichtbar war gestern auch schon die Stahlkonstruktion unter den charakteristischen Platten, die genau auf mögliche Schäden untersucht und, wenn nötig, ausgebessert werden soll.

Die Haltestelle wird zwar auch künftig noch in der Kurt-Schumacher-Straße stehen. Sie soll aber ein Stück weiter in die Straße hineinrücken und auch nicht mehr in deren Mitte, sondern an den Rändern platziert werden.

Nach dem Abbau der Konstruktion, die der Italiener Alessandro Mendini entworfen hat, stehen in diesem Abschnitt zunächst Straßen- und Gleisbauarbeiten an. Die für den Umbau der D-Linie zuständige Infra hatte für die Versetzung des Kunstwerke extra die Genehmigung Mendinis für die Versetzung der Haltestelle einholen müssen.
 

Von ndd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige