Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Menderes im Funpark Hannover
Hannover Meine Stadt Menderes im Funpark Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 10.02.2016
Geht doch: Menderes war in Hannover ein gefragter Mann. Quelle: sp / Sielski
Anzeige
Hannover

„Ich bin nicht der begnadetste Sänger - eher ein Entertainer“: Menderes Bagci (31) hat eine realistische Selbsteinschätzung. Jahrelang wurde der gelernter Tankwart für seine erfolglosen Auftritte in der RTL-Show „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) nicht nur von Juror Dieter Bohlen (62) belächelt. Im australischen Dschungel gewann er jetzt mit seiner zurückhaltenden Art endlich die Herzen der Zuschauer: „Ich denke, die Menschen wollen keine einstudierte Show sehen. Das gibt es zur Genüge. Ich habe meine wahre Persönlichkeit gezeigt.“

Und die gefällt den Leuten: Als er Samstagnacht im Funpark an der Expo-Plaza seine neue Single „Mittendrin“ präsentiert, wird er von rund 1000 Fans gefeiert. „Er ist so bescheiden und bodenständig. Er ist einfach er selbst“, schwärmt Fan Andrea Henke (21). Seit seinem Sieg im australischen Busch liegen dem 31-Jährigen die Frauen zu Füßen: „Ich bekomme unglaublich viele Liebesbriefe. Ich hatte noch gar keine Zeit, alle zu lesen“, gibt der Rheinländer zu.

Alle reißen sich um den frisch gebackenen Dschungelkönig: „Seitdem ich vergangenen Dienstag in meiner Heimat angekommen bin, hatte ich keine ruhige Minute. Ich habe die letzten Nächte maximal drei Stunden geschlafen - dazu kommt noch der Jetlag.“

Doch seine Müdigkeit merkt man dem Entertainer nicht an. Voller Leidenschaft singt und tanzt er auf der Bühne, gibt anschließend Autogramme und nimmt sich Zeit für Fotos: „Ich bin so dankbar für die Unterstützung. Das bin ich meinen Fans schuldig.“ Da nimmt er auch in Kauf, dass er nachts noch mit dem Auto zurück nach Berlin fahren muss. Viel Programm, das weiß auch sein Manager Engin Cömert: „Im letzten Jahr hatte Menderes etwa 40 Konzerte. Nun sind es bis zu drei Terminen am Tag.“

Damit hätte der Pechvogel wohl selbst nie gerechnet. Nachdem sich Menderes 13-mal erfolglos bei „DSDS“ beworden hatte, wurde er durch seine Hartnäckigkeit zur Kultfigur: „Dort werde ich aber nicht mehr hingehen - zumindest nicht als normaler Kandidat“, hat Bagci beschlossen. Einen ähnlichen Imagewandel erlebte Joey Heindle (22) vor drei Jahren: Auch der „DSDS“-Kandidat wurde durch seine liebenswert-schusselige Art zum Sympathieträger im Dschungelcamp.

Einen Vorteil hatte Menderes allerdings im Australien: „Da ich vegan lebe, wurde vorher abgeklärt, dass ich bei den Dschungelprüfungen kein Fleisch essen muss.“ Eine gute Nachricht für die Frauenwelt hat er auch: „Ich habe keine Freundin. Ich bin noch zu haben.“ In Hannover ist der 31-Jährige übrigens häufiger: „Mein Plattenlabel ist in der Nähe von Großburgwedel.“

Von Friederike Andre

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Polizei hat heute Nacht gegen 02:25 Uhr einen 55 Jahre alten Mann im Hauptbahnhof festgenommen. Er steht im Verdacht, ein Feuer im Posttunnel gelegt und dadurch erheblichen Schaden verursacht zu haben.

07.02.2016

Dramatischer Vorfall in der Region: Ein 17 Monate altes Kleinkind ist bei einem Auffahrunfall auf der Bundesstraße 65 bei Sehnde lebensgefährlich verletzt worden.

07.02.2016

Es sah so aus, als hätte Hannover nur so darauf gewartet zu feiern: Um 13.11 Uhr zog der Karnevalsumzug von der Culemannstraße los durch die Innenstadt. Deutlich mehr Zuschauer als beim letzten Mal, nach Schätzungen der Polizei rund 95 000, begleiteten den bunten Umzug, an dem rund 3000 Aktive teilnahmen.

06.02.2016
Anzeige