Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Mehr Fantasie am Steintorplatz, bitte
Hannover Meine Stadt Mehr Fantasie am Steintorplatz, bitte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 11.10.2015
Die Lange Laube soll Flaniermeile werden, und das Steintor soll aufgewertet werden. Das Modell zeigt den Entwurf der Architekten Jabusch und Schneider.
Anzeige

Manchem gilt der Platz als Schandfleck. Dafür gibt es viele Gründe. Einige haben mit der Nachbarschaft zu tun, vor allem mit gerade an Wochenenden auffälligen anrüchigen Hinterlassenschaften. Andere mit der Nutzung: Marktschreier und Ramschbasare sind nicht gerade Aushängeschilder.

Ist der Platz aber leer und scheint sogar die Sonne, sitzt man dann gemütlich im Eiscafé beim Cappuccino, kann man in der offenen Weite schon mal die Seele baumeln lassen. Eine Stadt braucht Weite, die bietet Luft zum Atmen. Massige Häuser können erdrücken, und in ihrem Schatten wird es kühl, manchmal auch unter der Haut.

Bislang ist es noch nicht gelungen, den Platz wirklich schön zu gestalten. Offenbar mangelt es an Fantasie, wie auch die lieblos entworfene Goseriede zeigt. Doch kreative Gestaltung durch Häuserbau zu ersetzen ist einfallslos.

Das Argument der Grünen, es sei ökologisch sinnvoller, in der City dichter zu bauen als am Stadtrand, vergisst, dass eine Innenstadt Lebensqualität braucht. Die wird übrigens auch nicht durch noch mehr Geschäfte verbessert, sondern eher durch eine gewisse Großzügigkeit – auch im räumlichen Sinn.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In gut 60 Minuten war die Lichtskulptur über dem Kröpcke gestern Abend angebracht – eine aufwendige Aufgabe für die Techniker.

07.10.2015

Zwei Wohn- und Geschäftsgebäude sollen auf Hannovers Steintorplatz entstehen. Geht es nach dem Willen der Stadt, könnte deren Bau schon 2017 beginnen. Vorausgesetzt, die Politik spielt mit. Und danach sieht es aus. Sowohl SPD als auch Grüne signalisieren bereits ihre Unterstützung für das Projekt. Ganz anders die Opposition.

10.10.2015

Bei einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus ist am Mittwoch gegen 15.45 Uhr eine 85-Jährige verletzt worden. Sie erlitt eine schwere Rauchvergiftung.

07.10.2015
Anzeige