Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Maulwurf-Suche nach Käßmann-Alkoholfahrt beendet
Hannover Meine Stadt Maulwurf-Suche nach Käßmann-Alkoholfahrt beendet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:03 28.06.2010
Margot Käßmann: Wer hat ihre Trunkenheitsfahrt an die Presse verraten? Quelle: ap
Anzeige

Hannover/Lüneburg. Das Ende Februar eingeleitete Verfahren wegen Verdachts der Verletzung eines Dienstgeheimnisses sei eingestellt worden, teilte die Behörde am Montag in Lüneburg mit. Die für die erste Meldung über die Trunkenheitsfahrt verantwortlichen Journalisten hätten sich in zulässiger Weise auf ihr Zeugnisverweigerungsrecht berufen.

Die Staatsanwaltschaft konnte zudem den Kreis der Personen, die die Presse informiert haben können, nicht zuverlässig eingrenzen. Zum Kreis der möglichen Informanten zählten nicht nur mit der Verkehrskontrolle und der Bearbeitung des Vorgangs befasste Polizisten, sondern auch Mediziner, Justizbedienstete, Mitarbeiter der Führerscheinstelle, Vertreter des Landeskirchenamts, Personen aus dem privaten Umfeld der Bischöfin und auch Passanten, die die nächtliche Polizeikontrolle beobachtet hätten, betonte die Behörde.

Bischöfin Käßmann hatte am 20. Februar in Hannover eine rote Ampel überfahren und war anschließend vor ihrem Haus von der Polizei kontrolliert worden. Eine Blutprobe ergab einen Alkoholwert von 1,54 Promille. Drei Tage später berichte die „Bild“-Zeitung über die Trunkenheitsfahrt der Geistlichen. Käßmann trat tags darauf von ihren Ämtern als Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland und als Bischöfin zurück.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Liberale Jüdische Gemeinde in Hannover hat der Stadt nach den Steinwürfen auf eine Tanzgruppe eine Verharmlosung antisemitischer Tendenzen bei Migranten vorgeworfen.

28.06.2010

Die Verbraucherzentrale Niedersachsen (VZN) gibt den Kampf gegen Kaffeefahrt-Betrüger auf. „Briefe einfach wegwerfen“ ist ihr Tipp zu der Abzocke in Hannover und Umland.

28.06.2010

4:1! Der höchste Sieg aller Zeiten gegen den Erzrivalen England – und Hannover jubelt mit. 20.000 Fans verfolgen das Spiel beim städtischen Public Viewing, davon 12.000 an der Stammestraße sowie 5000 an der Parkbühne.

27.06.2010
Anzeige