Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Marode Sporthalle des TSV Anderten: Heizung ist kaputt
Hannover Meine Stadt Marode Sporthalle des TSV Anderten: Heizung ist kaputt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 09.12.2018
Abgeschraubt: Die Armaturen der Duschen in der Sporthalle am Eisteichweg in Anderten. Sie sind gesperrt wegen gefährlicher Legionellen. Nun ist auch noch die Heizung ausgefallen. Quelle: Heidrich
Hannover

Ein Großteil der Duschen funktioniert nicht, viele Sitze der Tribüne sind kaputt – und nun ist auch noch die Heizung ausgefallen: Die Sporthalle am Eisteichweg bleibt ein Ärgernis für die Handballer des TSV Anderten, die darin trainieren und zahlreiche Punktspiele absolvieren.

Ihr Vorsitzender Dirk Schroeter musste zuletzt sogar fürchten, dass sich gegnerische Mannschaften weigern, unter diesen Bedingungen anzutreten. „Die Ersatzspieler auf der Bank frieren“, warnte er. Die Situation mit der maroden Halle sei „absolut unbefriedigend“. Sie wird auch von der Pestalozzischule und der Kurt-Schumacher-Schule genutzt.

Duschen schon zweieinhalb Jahre gesperrt

Knapp die Hälfte der Duschen ist schon seit zweieinhalb Jahren gesperrt wegen gefährlicher Legionellen. Und an dieser Situation wird sich auch nichts ändern. Denn die Stadt will eine neue, große und moderne Sporthalle auf dem Gelände des benachbarten AMK-Hauses errichten. „Die Duschen in der vorhandenen Halle werden deshalb nicht mehr instand gesetzt“, sagt Stadtsprecher Dennis Dix und verweist auch auf die „frisch sanierten“ Duschen im angrenzenden Hallenbad, die mitgenutzt werden könnten.

Verletzungsgefahr: An vielen Sitzen auf der Tribüne splittern Holzstücke ab. Quelle: Heusel

Der TSV Anderten ist darüber nicht glücklich. Denn: Ob die neue Halle wirklich gebaut werden kann, steht noch gar nicht fest. Derzeit wird eine Machbarkeitsstudie erstellt. „Termine für einen Neubau können noch nicht benannt werden. Die Finanzierung und die Möglichkeit einer Umsetzung sind noch nicht geklärt“, räumt auch Stadtsprecher Dix ein.

Notheizung soll erst einmal helfen

„Das kann noch lange dauern“, fürchtet der Vereinsvorsitzende Schroeter. Aus seiner Sicht würde es sich noch lohnen, die gesperrten Duschen instand zu setzen.

Zumindest die Heizung will die Stadt reparieren. „Der Auftrag an eine Fachfirma wurde erteilt“, sagt Sprecher Dix. Sobald die bestellten Ersatzteile geliefert sind, sollen die Arbeiten beginnen. Bis dahin solle eine „Notheizung“ aufgestellt werden. Sie soll voraussichtlich Ende der Woche in Betrieb gehen und solange stehen bleiben, bis die Reparaturen an der Heizungsanlage abgeschlossen sind, also voraussichtlich bis Mitte oder Ende Januar.

Von Christian Bohnenkamp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Weil er seine Frau im Schlaf vergewaltigte, wurde Christian B. zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt. Ein ungewöhnliches Urteil. Die Berufungsverhandlung zeigt: Viele Dinge sprechen für den uneinsichtigen Angeklagten.

09.12.2018

Von wegen Osterlamm! Auch zur Weihnachtszeit gibt es Lämmersegen: Der Zoo Hannover freut sich über siebenfachen Nachwuchs bei den Rauhwolligen Pommerschen Landschafen auf Meyers Hof.

06.12.2018

Für den Erhalt von bedrohten Tier- und Pflanzenarten: Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland hat in Kooperation mit der Wilhelm-Schade-Schule eine Streuobstwiese auf dem Stadtfriedhof Stöcken gepflanzt.

06.12.2018