Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Marienwerder: Mann verletzt Freundin lebensgefährlich
Hannover Meine Stadt Marienwerder: Mann verletzt Freundin lebensgefährlich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:21 18.12.2015
Anzeige
Hannover

Ein Hausbewohner alarmierte am Freitag gegen drei Uhr die Polizei, weil er aus einer Wohnung im ersten Obergeschoss laute Geräusche hörte. Als eine Funkstreifenbesatzung eintraf, bedrohte der 34-Jährige die Beamten zunächst mit einem Messer. Da der Mann die Stichwaffe trotz mehrfacher Aufforderung nicht ablegen wollte, sprühten die Ermittler Reizgas und nahmen den Verdächtigen wenig später in der Küche fest. Im Wohnzimmer entdeckten die Beamten die Schwerverletzte. Laut Polizei ist das Tatmotiv noch unklar. Gegen den 34-Jährigen wird wegen versuchten Totschlags ermittelt. Er kam in U-Haft.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Nacht zu Freitag, gegen 0.45 Uhr, gerieten zwei Männer in der Heiligerstraße (Mitte) in Streit. Einer wurde in Folge mit einem Messer im Gesicht verletzt.

18.12.2015

Im Gerichtsverfahren gegen die beiden Mitglieder der mittlerweile verbotenen rechtsextremen Gruppierung "Besseres Hannover" gab es ein Urteil: Sie wurden wegen Volksverhetzung zu sieben Monaten Haft auf Bewährung verurteilt.

18.12.2015

Donnerstag, kurz vor der Ratssitzung, hat der Verwaltungsausschuss die öffentliche Auslegung der Bebauungspläne für den Steintorplatz final beschlossen. Bürger können sich das Vorhaben ab Montag, 4. Januar, bis zum 3. Februar in der Bauverwaltung anschauen - und überprüfen.

18.12.2015
Anzeige