Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Mann nach tödlichen Schüssen in Hannover festgenommen
Hannover Meine Stadt Mann nach tödlichen Schüssen in Hannover festgenommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 27.03.2017
Symbolfoto  Quelle: picture alliance / dpa
Anzeige
Hannover

Im Fall des in Hannover erschossenen 25-Jährigen hat sich ein Tatverdächtiger gestellt. Der 26-Jährige wurde am Donnerstag in einer Klinik vorläufig festgenommen worden, nachdem sein Anwalt den Besuch des Mannes im Krankenhaus telefonisch angekündigt hatte. Das teilte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft am Freitag mit. Der Tatverdächtige habe bei der Auseinandersetzung am Mittwoch Verletzungen davongetragen, habe der Anwalt gesagt. Der 26-Jährige sollte noch am Freitag einem Haftrichter vorgeführt werden.

Das Opfer (siehe Foto) war am Mittwochabend in der Nähe des Hauptbahnhofes tödlich getroffen worden. Der Täter war zunächst geflüchtet. Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge war es zuvor gegen 23 Uhr zu einem Streit zwischen zwei Gruppen gekommen. Dann sollen nach Zeugenaussagen plötzlich mehrere Schüsse gefallen sein. Dabei wurde der 25 Jahre alte Mann getroffen. Er wurde noch schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht, starb dort aber an seinen Verletzungen. Einschüsse fanden sich auch in einigen Fensterscheiben der Umgebung.

Worum es bei der Auseinandersetzung ging, sei Gegenstand umfangreicher Ermittlungen, sagte die Sprecherin. Zumindest einige der Beteiligten seien vor der Auseinandersetzung offensichtlich aus Bremen nach Hannover gekommen.

dpa

Meine Stadt Trauer um Sigurd Hermes - Mister Kino stirbt mit 67 Jahren

Die Kulturszene Hannovers trauert um Sigurd Hermes. Der Gründer und langjährige Leiter des Kommunalen Kinos starb am 19. März – nur zweieinhalb Jahre nachdem er sich in den Ruhestand verabschiedet hatte. Die Stadt erinnert an den von Freunden Mister Kino genannten Cineasten am 19. Mai mit einem Motto-Abend im Kino im Künstlerhaus.

27.03.2017

Aus und vorbei. Mit einer großen Schüler-Pressekonferenz verabschiedete sich Freitag das zehnte NP-Projekt „Zeitung in der Grundschule“. 633 Schülerinnen und Schüler aus 30 vierten Klassen und 15 Schulen erlebten 16 Pressekonferenzen, Schulbesuche und Exkursionen. Die NP sagt danke für fast 1000 Fragebögen und Artikel. Also: tschüss bis 2018!

Christoph Dannowski 24.03.2017

Am 23.03.2017 wurde eine 28-jährige Deutsche aufgrund eines bestehenden Haftbefehls bei der grenzpolizeilichen Einreisekontrolle eines Fluges aus Antalya/Türkei durch die Bundespolizei festgenommen.

24.03.2017
Anzeige