Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Maler verschmutzt Wasser mit Farbresten - Festnahme
Hannover Meine Stadt Maler verschmutzt Wasser mit Farbresten - Festnahme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:18 02.09.2010
Anzeige

Wennigsen. Auf einer Länge von 1500 Metern war das Wasser mit einer weißen Farbschicht überzogen, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Die Feuerwehr reinigte die Kanalisation und das Gewässer, um eine weitere Ausbreitung zu verhindern. Der 30-Jährige hatte an der Fassade eines Bürogebäudes gearbeitet und Reste aus zehn Eimern in den Gulli geschüttet. Der Arbeiter wurde vorläufig festgenommen und nach Zahlung einer Sicherheitsleistung von 500 Euro entlassen. lni

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Mehr Platz in niedersächsischen Gefängnissen: Nach Darstellung von Justizminister Bernd Busemann (CDU) hat sich die Belegungssituation in den Haftanstalten im Vergleich zu 2003 entspannt, mehr Gefangene sind in Einzelzellen untergebracht.

02.09.2010

Seit 241 Tagen arbeitet die Kripo in Hannover am Mordfall Monika P. Doch noch immer gibt es keine heiße Spur. Deshalb wendet sich die MoKo Rose jetzt ans Fernsehen. Vermutlich die letzte Chance, den Mörder noch zu finden.

01.09.2010

Im Prozess gegen Gegner des umstrittenen Boehringer-Impfstoffzentrums in Hannover hat die Anklage am Mittwoch bis zu 600 Euro Strafe für die Besetzer des Baugeländes gefordert. Die Verteidigung forderte Freispruch.

01.09.2010

Mehr Platz in niedersächsischen Gefängnissen: Nach Darstellung von Justizminister Bernd Busemann (CDU) hat sich die Belegungssituation in den Haftanstalten im Vergleich zu 2003 entspannt, mehr Gefangene sind in Einzelzellen untergebracht.

02.09.2010

Seit 241 Tagen arbeitet die Kripo in Hannover am Mordfall Monika P. Doch noch immer gibt es keine heiße Spur. Deshalb wendet sich die MoKo Rose jetzt ans Fernsehen. Vermutlich die letzte Chance, den Mörder noch zu finden.

01.09.2010

Im Prozess gegen Gegner des umstrittenen Boehringer-Impfstoffzentrums in Hannover hat die Anklage am Mittwoch bis zu 600 Euro Strafe für die Besetzer des Baugeländes gefordert. Die Verteidigung forderte Freispruch.

01.09.2010
Anzeige