Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt MHH erneut von Warnstreik am Mittwoch betroffen
Hannover Meine Stadt MHH erneut von Warnstreik am Mittwoch betroffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:46 25.02.2019
Quelle: Philipp Von Ditfurth
Hannover

Die MHH hat mit den Gewerkschaften ver.di und GeNi eine Notdienstvereinbarung abgeschlossen. „Wir haben alle Vorkehrungen getroffen, um Notfallpatienten adäquat behandeln zu können. Wann immer möglich, sollten Patienten jedoch als ersten Ansprechpartner ihren Hausarzt oder einen niedergelassenen Facharzt aufsuchen“, betont MHH-Vizepräsident Dr. Andreas Tecklenburg, zuständig für das Ressort Krankenversorgung. Ist die Praxis nicht geöffnet - wie am Mittwochnachmittag - steht der Zentrale Ärztliche Bereitschaftsdienst im Klinikum Siloah zur Verfügung: unter Telefon 116117 oder (0511)- 380 380 , Stadionbrücke 4, 30459 Hannover.

Patienten, die am Mittwoch einen Behandlungstermin in der MHH haben, sollten vorher Rücksprache mit den behandelnden Kliniken halten, ob der Termin stattfinden kann. Die Versorgung der stationären Patienten ist gewährleistet.

Von NP

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kann zumindest ein Teil der Roma doch in der Unterkunft im Burgweg bleiben? Die Stadt will die Einrichtung eigentlich wegen Baumängeln schließen. Eine Initiative schlägt als Alternative eine integrative Modelleinrichtung vor.

25.02.2019

Unfall auf der A2 in Barsinghausen: Ein Mann wird bei einem Zusammenstoß schwer verletzt. Dass nichts schlimmeres passiert, verdankt er vermutlich den Ersthelfern.

25.02.2019

Jörg S. ist ein vorbestrafter Kinderschänder und galt als hochgradig rückfallgefährdet. Trotzdem ließen ihn die Behörden in einer kinderreichen Gegend wohnen. Hat S. große Komödie gespielt?

25.02.2019