Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Lkw-Fahrer betrunken: Unfall, lange Staus
Hannover Meine Stadt Lkw-Fahrer betrunken: Unfall, lange Staus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 21.08.2017
UNSTABILE SEITENLAGE: Der Lastzug stürzte um.
Anzeige
Hämelerwald

 100 000 Euro Schaden, A 2 gesperrt, lange Staus – und ein betrunkener Lkw-Fahrer verliert seinen Führerschein. Das ist die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls bei Hämelerwald.

Der Fahrer (31) des Scania war gegen 4.30 Uhr auf der A 2 Richtung Dortmund unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Hämelerwald und Lehrte-Ost verlor der Mann aus Bayern laut Polizei die Kontrolle über seinen Lkw.

Zuerst geriet er nach rechts auf den Standstreifen. Beim Gegenlenken kippte das Fahrzeug um. 20 Tonnen Stahlspäne rutschten vom Kippsattelauflieger auf die Fahrstreifen.

Nach Angaben der Polizei wurde der 31-Jährige leicht verletzt. Im Anschluss an die medizinische Versorgung an der Unfallstelle wurde er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

„Bei der Überprüfung seiner Verkehrstüchtigkeit stellten die Beamten eine erhebliche Alkoholbeeinflussung fest. Ein Staatsanwalt ordnete daraufhin die Blutentnahme sowie eine Beschlagnahme seines Führerscheins an“, teilte Polizeisprecher Philipp Hasse mit. Der 31-Jährige habe bei einer ersten Überprüfung mit dem Alkotester 2,5 Promille gepustet.

Die A 2 wurde zwischen den Anschlussstellen Hämelerwald und Lehrte-Ost bis gegen 14 Uhr gesperrt. Dadurch kam es in der Region zu zahlreichen Verkehrsbeeinträchtigungen.
 

Von Andreas Körlin

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige