Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Liquidität bei Windwärts ist gesichert
Hannover Meine Stadt Liquidität bei Windwärts ist gesichert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 30.04.2014
Anzeige
Hannover

Weil genau an diesem Tag die NP über eine Strafanzeige wegen Betrug und Bilanzfälschung berichtet hatte, verlangten gut 200 Gesellschafter Auskunft. Am Ende, so stellte sich heraus, genießt Windwärts-Chef Lothar Schulze weiterhin ihr Vertrauen.

Anonym war Schulze bezichtigt worden, viel zu spät auf das sich abzeichnende finanzielle Desaster reagiert zu haben. Sogar Mitarbeiter warfen ihm bei der Bewertung von Projekten „Bilanzblasen“ vor. Man habe gut laufende Geschäfte teilweise vorgegaukelt, weiter Millionen von Euro bei Geldgebern eingenommen - und sie dadurch getäuscht.

„Diffamierung“ und „nichts dran“ sagen Insolvenzverwalter Römermann und Schulze zu den Behauptungen, mit denen sich jetzt die Staatsanwaltschaft Hannover beschäftigen wird. Auch die Gesellschafter hätten sich, so ihre Bewertung, nicht vorstellen können, dass dem Geschäftsführer strafrechtlich Relevantes vorzuwerfen sei.

Wegen der im Februar beantragten Insolvenz für das Unternehmen waren in verschiedenen Fällen Satzungsänderungen oder Neuregelungen zur Betriebsführung nötig. Die von Schulze und Römermann vorgeschlagenen Lösungen fanden in einem Fall 80,3 Prozent, in einem anderen sogar 92,8 Prozent Zustimmung. „Es gab so gut wie niemanden, der Nein gesagt hätte“, so der Insolvenzverwalter, der wahrscheinlich in dieser Woche offiziell bestellt wird.

Sorgen um Lohn und Gehalt müssten sich die noch 100 Mitarbeiter nicht machen, versicherte er gestern der NP. Eine der Gesellschafterversammlungen stimmte dem Verkauf des niedersächsischen Windpark-Projekts Coppenbrügge zu. „Die Verträge sind unterschriftsreif.“ Der Erlös soll eine siebenstellige Höhe erreichen. Ähnlich viel Geld würde die geplante Veräußerung des bayrischen Windpark-Projekts Tittingen bringen. Dazu hat der Gläubigerausschuss bereits grünes Licht gegeben. Auch hier fehlen nur noch Unterschriften.

„Die Liquidität ist gesichert“, ist die Botschaft des Insolvenzverwalters. Trotz der Strafanzeige glaubt er daran, dass Windwärts eine Zukunft hat.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige