Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Linden: Spezialeinheit stürmt Wohnung
Hannover Meine Stadt Linden: Spezialeinheit stürmt Wohnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 04.01.2016
AUF ALLES VORBEREITET: Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei plant ander Albertstraße in Linden-Nord, die Wohnung eines 36-Jährigen zu stürmen.Foto: Dillenberg
Anzeige
Hannover

Hausbewohner hatten die Einsatzkräfte gegen 19.15 Uhr alarmiert, weil ihr Nachbar im Treppenhaus Krawall gemacht hatte. Die Polizisten sprachen den aufgebrachten 36-Jährigen zunächst durch seine Wohnungstür an und versuchten ihn zu beruhigen. Doch der Mann verbarrikadierte sich und stellte sich stur.

Die Situation spitzte sich zu: Der Mann begann damit, Mobiliar in seiner Wohnung zu demolieren. Er zerschlug dann den Glaseinsatz an seiner Wohnungstür mit einem Hammer. Zwischenzeitlich hatten die Einsatzkräfte festgestellt, dass der 36-Jährige eine Schusswaffe bei sich hatte. Immer wieder stieß er Drohungen aus. Als er damit drohte, „Gas rauszulassen“, wurden neben der Feuerwehr auch Mitarbeiter von Enercity angefordert, die das Gas im Haus zur Sicherheit abstellten. Der Straßenbereich am Haus wurde gesperrt.

Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei stürmte gegen 22 Uhr die Wohnung. Der 36-Jährige war aber offenbar zwischenzeitlich durch ein Fenster auf der Rückseite des Hauses geflüchtet. Kurze Zeit darauf wollte er zu seiner Wohnung zurückkehren. Als er die Polizisten am Haus sah, flüchtete er erneut - auf einen gegenüberliegenden Spielplatz. Dort nahmen ihn die Einsatzkräfte schließlich fest. Dabei leistete er erheblichen Widerstand und verletzte zwei Polizisten leicht.

Die Waffe wurde bisher nicht gefunden. Der Mann wurde nach einer medizinischen Begutachtung in der Polizeiwache auf freiwilliger Basis in eine psychiatrische Einrichtung eingewiesen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Feuerwerk der Turnkunst hat nicht zu viel versprochen: Es war ein spektakulärer Auftritt in der Tui-Arena.

Christoph Dannowski 01.01.2016

Die Silvesternacht bescherte der Feuerwehr Hannover 65 Brandeinsätze. Der Rettungsdienst in der Landeshauptstadt war mit 210 Notfalleinsätzen weit mehr gefordert. Größere Brände blieben glücklicherweise aus.

01.01.2016

Die Polizei geht nach einem Brand an einem Flüchtlingsheim in Gleidingen am frühen Silvestermorgen von Brandstiftung aus. Verletzt wurde niemand, das Feuer war schnell gelöscht. Jetzt werden Zeugen gesucht.

01.01.2016
Anzeige