Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Limmerstraße: Sicherheit ohne Autorität?
Hannover Meine Stadt Limmerstraße: Sicherheit ohne Autorität?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 24.04.2013
Limmerstraße: Streife ohne Autorität. Quelle: Behrens
Anzeige
Hannover

Direkt sagt es kein Mitarbeiter von „Stolzenburg Security“. Aber nach NP-Infos machen ihnen besonders zwei Punkte das Arbeiten schwer: Sie dürfen keine Waffen tragen – auch nicht zur Selbstverteidigung. Und sie haben auch keine Befugnisse, jemanden des Platzes zu verweisen. Die Autorität fehlt.

Bei Frühlingswetter spielt sich das Leben wieder stärker draußen ab. Die Limmerstraßensaison beginnt, an diesem Wochenende gönnten sich viele einige Drinks an der frischen Luft. Das passiert so häufig, dass sich „limmern“ als Begriff etabliert hat. Doch so harmlos, wie das klingt, ist es nicht immer. Tagsüber sind Sozialarbeiter des Karl-Lemmermann-Hauses unterwegs. An den Wochenendabenden patrouillieren die Männer des Sicherheitsdienstes. Zu zweit sind sie im Einsatz, suchen das Gespräch, zeigen Präsenz. Ein Mitarbeiter berichtete der NP von einem Vorfall, bei dem er und der Kollege angegriffen wurden. Der Mann sei betrunken gewesen – sie hätten ihn aber ruhigstellen können. „Es gibt aber auch eine friedliche Stammklientel, da weiß man, dass nichts passiert“, sagt er.

Einige Stamm-„Limmerer“ ziehen Vergleiche zu „Stasi“ und „Nazis“, wenn sie über den Sicherheitsdienst oder Medien sprechen. Die Kioskbesitzer haben noch die besten Karten, um für Ordnung zu sorgen. Etwa Erol Türk (38), der bei Lärm vor der Tür durchgreift.

Hendrik Spremberg (23) und Björn Müller (37) „limmerten“ am Wochenende. Spremberg: „Ich finde in Ordnung, dass ein Sicherheitsdienst rumläuft – solange es den Charme der Straße nicht zerstört.“

Eva-Maria Weiss

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige