Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Lila Luftballons zum Frauentag
Hannover Meine Stadt Lila Luftballons zum Frauentag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:53 08.03.2017
LASS IHN FLIEGEN: Auch Sozialministerin Cornelia Rundt (links) schickte einen lila Luftballon auf die Reise – auf dem Opernplatz hatten sich viele Mitstreiterinnen eingefunden (kleines Foto).Fotos: Schaarschmidt Quelle: Tim Schaarschmidt
Hannover

Was in Deutschland heute als selbstverständlich gilt, führten Liechtenstein 1984 und der Schweizer Kanton Appenzell-Innerrhoden sogar erst 1990 ein. Rundt sagte, ohne Frauen wie die Sozialistin und Kämpferin für Frauenwahlrecht Clara Zetkin „wäre die Welt heute eine andere“.

Aber noch immer müsse an Stellschrauben zu Gunsten von Frauen gedreht werden, so Rundt. Sie präsentierte den neuen Atlas zur Gleichstellung von Frauen und Männern in Niedersachsen. „Dieser Atlas zeigt uns, wo Handlungsbedarf besteht - von der Armutsgefährdungsquote bis zur Zahl der Landkreise mit weiblichen Verwaltungsspitzen“. Es gebe immer noch zu wenig Frauen in Führungspositionen und in Aufsichtsräten, zu wenig Frauen in der Politik.

Die Grünen sammelten mit einem Mikrofon auf der Lister Meile Statements zur Chancengleichheit - dabei hörten sie viel Unmut. Denn egal, ob in der Familie, Schule, dem Beruf oder öffentlichen Leben: „Gleiche Rechte für Frauen und Männer sind auch 2017 häufig ein unerreichtes Ziel“, so Bundestagskandidatin Swantje Michaelsen. Der Kampf müsse weitergehen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Viele der Eisenbahnbrücken in Hannover müssen saniert oder erneuert werden. Derzeit erneuert die Bahn drei Brücken in Kirchrode; Arbeiten laufen auch an der Güterzugstrecke zwischen Letter und Hannover-Linden. Dadurch kommt es zu einigen Straßensperrungen.

08.03.2017

Hartes Training – harte Fragen: Im Rahmen des Projekts Neue Presse in der Grundschule waren am Mittwoch die Recken der TSV Hannover-Burgdorf unterwegs. Die Schüler der Grundschule Uetze durften die Profis nach ihren Hobbys und nach dem Training fragen. Wie hart das ist, bekamen sie noch am eigenen Leib zu spüren.

08.03.2017

Er ist der Justiz seit langem ein Dorn im Auge: der 68-Jährige Psychotherapeut aus Hannover. Jetzt akzeptierte er einen Strafbefehl. Er hatte Patienten auf Mallorca behandelt und die Therapie bei deutschen Krankenkassen versucht abzurechnen.

08.03.2017