Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Leistet sich Hannover zu viele Verkehrszeichen?
Hannover Meine Stadt Leistet sich Hannover zu viele Verkehrszeichen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:47 12.09.2010
Die CDU Hannovers will den städtischen Schilderwald lichten. Quelle: Elsner

HANNOVER. Alle zehn oder 20 Meter ein Verkehrsschild. Manche beklebt oder mit Graffiti besprüht und damit völlig unleserlich geworden. Jens Seidel, Vorsitzender der CDU-Ratsfraktion, ärgert sich über einen Anblick, den ihm Straßenzüge in Linden bieten.

„Weniger wäre mehr. Autofahrer sind mit diesem Schilderwald völlig überfordert. Das steigert eher Gefahren, als sie zu mindern“, sagt Seidel. Er fordert die Verwaltung auf, ein Pilotprojekt fortzusetzen. In der Südstadt hatte ein Arbeitskreis, dem auch Polizei und ADAC angehörten, überflüssige Schilder ermittelt.

Nach wochenlang dauernder Begehung aber wurden nur 80 Schilder entfernt. Im Rathaus kamen die Verantwortlichen zu dem Schluss „Aufwand und Ertrag stehen in keinem Verhältnis“.

Auch heute dürfte das Ergebnis neuer Kontrollen nicht anders ausfallen, meint Peter Freiwald, Vize im Fachbereich Tiefbau und dort zuständig für den Bereich Koordinierung und Verkehr. Die Stadt, so sagte der Experte der NP, wisse nicht mal selbst, wie viele Schilder in Hannover stehen: „Es dürften so um die 125.000 sein. Wir haben die Zahl noch nie ermittelt, haben aber jetzt vor, sie mittelfristig zu zählen.“

Freiwald versichert, die Verwaltung prüfe genau, wo der Schilderwald zu lichten ist. Vielfach aber würden Anwohner um Aufstellung von Schildern bitten. Das Gros sei nicht zu entfernen, nicht mal 20 Prozent: „Da müsste schon die Straßenverkehrsordnung geändert werden.“

Der ADAC beispielsweise hält die Erinnerungshinweise zwischen den Schildern „Halteverbot Anfang“ und „Halteverbot Ende“ für überflüssig. Auf seiner Wunsch-Streichliste stehen diese ganz oben.

Freiwald macht im Schilderwald andere Probleme aus – dauernde Beschädigungen. „In Linden ist das besonders schlimm“, klagt er. Gerade erst hätten etliche Tafeln gereinigt und ausgewechselt werden müssen. kig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem Unfall auf der B 188 nahe Uetze wurden Sonnabendnachmittag acht Menschen – darunter sechs Kinder – schwer verletzt.

12.09.2010

Das 25. Festival Tanztheater International 2010 in Hannover ist mit einer Erfolgsbilanz zu Ende gegangen. Die Gesamtauslastung liege mit rund 3500 Besuchern bei 93 Prozent, teilten die Veranstalter am Samstag mit.

11.09.2010

Die Stadt macht Ernst mit der Bürgerbeteiligung am Sparpaket. 5000 Hannoveraner sollen in einer Repräsentativumfrage sagen, wo sie Kürzungsmöglichkeiten sehen und wo auf keinen Fall der Rotstift angesetzt werden darf.

10.09.2010