Navigation:
Verwaltung

Leinewelle: Sportausschuss gibt grünes Licht

Sportausschuss gibt grünes Licht für die "Leinewelle".

Hannover. Als erster Fachausschuss hat gestern der Sportausschuss die Stadtverwaltung damit beauftragt, mit den Initiatoren der „Leinewelle“ einen sogenannten Gestattungsvertrag für Bau, Betrieb und Unterhaltung der Anlage abzuschließen.
Mit diesem Grundbekenntnis der Stadt zur „Leinewelle“ soll es den Initiatoren leichter fallen, Sponsoren für die Surfanlage mitten in der City einzuwerben. Denn: Finanzielle Hilfe für dieses Projekt gibt es von der Stadt nicht.
Der Gestattungsvertrag geht auf eine Initiative von Rot-Grün zurück, aber auch CDU und FDP stehen hinter diesem einzigartigen Vorhaben.
Festgeschrieben werden soll in diesem Vertrag außerdem, dass alle planerischen Vorarbeiten bis hin zu den  Planfeststellungsunterlagen auf Kosten der Initiatoren erfolgen müssen. Ferner bleibt das Grundstück, auf dem die Anlage errichtet wird, städtisch, die „Leinewelle“ an sich aber Privatbesitz der Initiatoren. voi


Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

City Click

"Märchenhafte Stimmung über dem Tiergarten" - so betitelte NP-Leserin Catharina Cordes ihr Foto. In der Tat: Ein märchenhaftes Bild.

zur Galerie

Schicken Sie uns Ihren City Click!

Haben Sie ein tolles Motiv fotografiert? Die Redaktion wählt mehrmals pro Woche die schönsten Leserfotos aus und veröffentlicht sie in der City Click Galerie.

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok