Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Lehrer fordern Verzicht auf Stellenabbau
Hannover Meine Stadt Lehrer fordern Verzicht auf Stellenabbau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:26 25.04.2010
Quelle: Symbolfoto
Anzeige

GEW-Landeschef Eberhard Brandt forderte Niedersachsens neuen Kultusminister Bernd Althusmann (CDU) auf, auf einen Stellenabbau zu verzichten. Nur so könnten die notwendigen Verbesserungen wie kleinere Klassen, Förderkonzepte und eine gute Ausstattung von Ganztagsschulen erreicht werden, sagte Brandt dem „Weser Kurier“ (Montag).

Althusmann soll am Dienstag als Minister im Landtag vereidigt werden. Er tritt die Nachfolge von Elisabeth Heister-Neumann (CDU) an. Nach Angaben von Brandt haben sowohl Ministerpräsident Christian Wulff als auch Finanzminister Hartmut Möllring (beide CDU) wegen der angespannten Haushaltslage einen Stellenabbau angedeutet. „Die verfehlte Finanz- und Wirtschaftspolitik kann nicht auf Kosten der Schulen gelöst werden“, betonte Brandt.

Angesichts der schrumpfenden Schülerzahlen müssten die Kommunen mehr Freiheiten bekommen, um Gesamtschulen zu errichten, forderte Brandt. Studien hätten gezeigt, dass kleine Gesamtschulen ein wohnortnahes Unterrichtsangebot aufrechterhalten könnten. Eine umfangreiche Schulreform sei dafür gar nicht nötig, sagte Brandt. Kommunale Politiker und Eltern müssten lediglich die Möglichkeit bekommen, selbst für eine Verbesserung des Schulangebots sorgen zu können.

Die GEW hat in Niedersachsen eigenen Angaben nach 2500 Mitglieder, die in pädagogischen und wissenschaftlichen Berufen arbeiten. dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Linksfraktionen im Stadtrat in Hannover haben sich zusammengeschlossen. Das teilte die Partei Die Linke mit. 

25.04.2010

Metalldiebe schlagen in Niedersachsen wieder vermehrt zu - vermutlich weil die Preise für Buntmetall zuletzt deutlich gestiegen sind, vermuten die Ermittler. Seit Jahresbeginn registrierte das Landeskriminalamt bereits 150 Diebstähle.

25.04.2010

Die Herrenhäuser Brauerei in Hannover ist zahlungsunfähig. Das Unternehmen habe beim Amtsgericht eine Planinsolvenz in eigener Verwaltung beantragt, teilte Geschäftsführer Manfred Middendorff am Samstag mit und bestätigte Medienberichte.

24.04.2010
Anzeige