Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Ledeburg: Brand im Gewerbegebiet - 200.000 Euro Schaden
Hannover Meine Stadt Ledeburg: Brand im Gewerbegebiet - 200.000 Euro Schaden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:26 16.03.2014
Anzeige
Hannover

In der Nacht von Freitag auf Samstag hat es im Entenfangweg (Stadtteil Ledemark) einen schweren Brand gegeben. Die Feuerwehr Hannover war bis spät in den Samstag Nachmittag mit den aufwändigen Löscharbeiten beschäftigt. Während es noch brannte, wurde vermutet, dass sich mindestens noch eine Person in dem brennenden Haus aufhalten solle. Das stellte sich jedoch glücklicherweise schnell als Fehlmeldung heraus.

Allerdings befanden sie wohl vier ausgewachsene Katzen zusammen mit mehreren Jungtieren in dem Haus. Der Feuerwehr gelang es die Tiere zu retten. Weder Menschen noch Tiere kamen bei dem Brand zu Schaden.

Die Feuerwehr Hannover setzte mehrere Löschfahrzeuge, darunter auch zwei Drehleitern ein, um der Flammen Herr zu werden. Die Löscharbeiten mussten zwischenzeitlich jedoch unterbrochen werden, weil ein Transformator im Haus drohte, von den Flammen erfasst zu werden. Nachdem die Stadtwerke den Trafo abgeschaltet hatten, konnten die Feuerwehrmänner ihre Arbeit fortsetzen.

Das ehemalige Bürogebäude auf dem Gewerbegeländewurde wurde zuletzt als Wohnhaus umgebaut und genutzt.

Bei dem Brand ist ein Schaden von schätzungsweise 200.000 Euro entstanden. Wie es zu dem Brand gekommen ist, steht bislang noch nicht fest.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Steven S. hat im in Döhren eine Gartenlaube in Brand gesteckt. Ein Gutachter erklärte den Angeklagten vor Gericht als schuldunfähig. Das Landgericht verurteilte S. auf unbestimmte Zeit zur Unterbringung in einer psychiatrischen Anstalt. Ohne Einnahme seiner Medikamente wäre der Brandstifter gefährlich, meint Richter Stephan Joseph.   

06.05.2014

Am kommenden Mittwoch bleiben die Bahnen und Busse der Üstra in ihren Depots, die Gewerkschaft Verdi hat zum Warnstreik aufgerufen.

14.03.2014

Gestern Nachmittag, gegen 17:00 Uhr, haben zwei Unbekannte ein Geschäft an der Lister Meile betreten und eine 26-jährige Mitarbeiterin bedrängt. Anschließend ist das Duo mit Geld geflüchtet.

14.03.2014
Anzeige