Navigation:
Umgestürzte Bäume rund um den Maschsee

Umgestürzte Bäume rund um den Maschsee
 © dpa

Hannover

Land unter in Hannover. Das müssen Sie jetzt wissen.

Die Züge zwischen Hannover und Hamburg fahren wieder. Es gibt Geld zurück von der Bahn und die Aufräumarbeiten sind in vollem Gang.

Hannover.  Fangen wir mit dem Verkehr an.

Die Bahn: Die Fernzüge zwischen Hannover und Hamburg fahren wieder! Die Züge werden über eine andere Strecke umgeleitet und haben deswegen eine Verspätung von 20 Minuten. Am Abend gegen 18 Uhr sollen die Züge wieder regulär fahren können.

Das Geld für ihre Fahrkarten bekommen die Fahrgäste übrigens zurück: An einem Unwetter haben Bahnunternehmen keine Schuld. Verspätet sich aber ein Zug deswegen erheblich, müssen sie den Fahrgästen einen Teil des Ticketpreises erstatten. Wie viel Geld die Kunden zurückbekommen, hängt von der Dauer der Verspätung ab. Das sagt der Reiserechtler Paul Degott aus Hannover. Das Argument, dass ein Unwetter höhere Gewalt ist und Deutsche Bahn und Co. daher nicht zahlen müssen, gilt nicht. Das hat der Europäische Gerichtshof entschieden.

„Auf höhere Gewalt kann sich die Bahn zwar berufen, wenn es um Schadenersatz geht“, erklärt Degott. Um die Minderung des Reisepreises kommt das Unternehmen aber nicht herum. „Bei einer Minderung kommt es nicht auf Verschulden an, sondern es kommt darauf an, ob der Kunde bekommt, wofür er bezahlt hat.“ Bei großen Verspätungen, wie am Donnerstagabend, gilt der Vertrag zwischen Bahnunternehmen und Kunden als nicht vollständig erfüllt. 25 Prozent des Fahrpreises gibt es ab 60 Minuten Verspätung und 50 Prozent ab 120 Minuten. Entscheidend für die Berechnung ist die Ankunft am Zielort. Die Erstattung können Reisende in den DB Reisezentren, DB Agenturen und im Internet mit dem Fahrgastrechte-Formular beantragen.

Die Üstra: Die Bahnen der Üstra fahren wieder nach Plan. Die Ausfälle von gestern Abend wirken sich nicht mehr auf den aktuellen Nahverkehr aus.

Auf den Straßen: Alle größeren Einsätze der Feuerwehr sind erledigt. Dafür gibt es jetzt andere Staus, die auch mit herumliegenden Ästen oder anderen Behinderungen durch den Sturm letzte Nacht zusammenhängen können. Auf der B65 Richtung Hildesheim ist zwischen den beiden Kreisverkehren Tönniesberg und Landwehr zwei Kilometer Stau. Auf der Hildesheimer Straße steht man ebenfalls auf zwei Kilometern

Auf der A7 Hamburg Richtung Hannover ist Stau zwischen Bispingen und Dorfmark wegen eines Unfalls mit drei Kilometern. Und in die Gegenrichtung stehen zwischen Schwarmstedt und Westenholz die Autos auf zwei Kilometern.

Das Wetter: Es gibt keine weiteren Warnungen über Unwetter und auch sonst hält sich der Himmel eher bedeckt. Es sieht momentan nicht nach weiteren Regenschauern aus.

Flüge: Der Flugverkehr in Hannover war eingeschränkt. Es kam zu Verspätungen und Ausfällen. Freitagvormittag hat sich die Lage aber normalisiert. Im Moment sind alle Flüge pünktlich.

Aufräumarbeiten: Im Moment ist die Feuerwehr Hannover noch in circa 25 Fällen mit dem Beseitigen der Sturmschäden beschäftigt. Sie geht nach Priorität vor. Bedeutet: Wenn Gefahren bestehen oder Rettungswege versperrt sind, rücken die Einsatzkräfte an. Bei kleineren Schäden in Gärten oder Hinterhöfen liegen die Prioritäten auf den dringenden Fällen. Einige Keller sind vollgelaufen und auch hier ist die Feuerwehr damit beschäftigt, diese leerzupumpen. „Die Lage hat sich deutlich entspannt, aber wir gehen davon aus, dass wir noch mindestens einen halben Tag mit den Arbeiten beschäftigt sein werden“, so ein Sprecher der Feuerwehr Hannover.

Das Gebiet um das Aspria herum ist gesperrt.

Wie im Hauptbahnhof auch ist in der Leinstraße ein Fahrstuhlschacht voll mit Wasser gelaufen.

Von hee


Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Was halten Sie von den Obike-Leihfahrrädern in Hannovers City?

City Click

"Märchenhafte Stimmung über dem Tiergarten" - so betitelte NP-Leserin Catharina Cordes ihr Foto. In der Tat: Ein märchenhaftes Bild.

zur Galerie

Schicken Sie uns Ihren City Click!

Haben Sie ein tolles Motiv fotografiert? Die Redaktion wählt mehrmals pro Woche die schönsten Leserfotos aus und veröffentlicht sie in der City Click Galerie.

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok