Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Labor für die Zukunft: 
Hafven nimmt Fahrt auf
Hannover Meine Stadt Labor für die Zukunft: 
Hafven nimmt Fahrt auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:43 30.09.2016
Quelle: Behrens
Anzeige
Hannover

Am Freitag feierten Macher, Kunden und Gäste die Einweihungsparty für einen der größten „Coworking & Maker Spaces“ in Deutschland – ein Ort, wo die moderne Form des Arbeitens und Tüftelns unter einem Dach vereint ist.
OB Stefan Schostok ließ sich während eines Rundgang erklären, was das Fünf-Millionen-Euro-Objekt so zu bieten hat und staunte etwa über eine computergesteuerte Holzfräse, die einer der Macher so nebenbei entwickelt hat und die offenbar schon die Möbelindustrie fasziniert, weil es das bisher noch nicht so gibt. Sein Eindruck: „Das ist hier schon ein Labor der Zukunft; was hier entsteht, kann eine wichtige Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Wirtschaft werden.“

Noch ist mehr nackter Beton belebtes Büro- und Werkstatt-Interieur und -treiben zu sehen – doch das soll so sein, erklärt Pauline Ratczkowski (32) vom „Hafven“-Team: „Internet ist da, wir sind per Glasfaser angeschlossen, die großen Maschinen sind da – das läuft. Der Rest wird nach und nach durch die Community der Nutzer gestaltet.“ Die Idee hinter dem mehr als 2000 Quadratmeter Fläche bietenden Projekt ist, möglichst vielen Menschen den Zugang zu der Infrastruktur und den durch sie gebotenen Möglichkeiten zu geben – ohne eigenes Büro oder eigene Werkstatt haben zu müssen. Entstanden ist das Projekt aus dem Zusammenschluss des 2011 gegründeten Coworking-Space „Edellstall“ im Capitol in Linden und der offenen Werkstatt „Die Werke“, wo seit 2014 Schrauber, Bastler. Tüfftler – kurz: „Maker“ – ein Zuhause finden, um Prototypen zu entwickeln, etwas zu reparieren oder schlicht den Umgang mit „Handwerkszeug“ lernen können.

Hübner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Akkus der Mobiltelefone waren oft schon nach einem halben Tag leer. So heiß glühten in den letzten Tagen die Drähte zwischen den Protagonisten. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag noch einmal intensive Verhandlungen von Angesicht zu Angesicht. Das Ergebnis: Eine feste Koalition wird es im hannoverschen Rat nicht geben. Aber eine Partnerschaft zwischen SPD, Grünen und der FDP.

30.09.2016

Kurz vor seinem Prozess am Oberlandesgericht Celle hat sich ein IS-Sympathisant ins Ausland abgesetzt, ist inzwischen aber in Griechenland festgenommen worden. Das Landeskriminalamt bestätigte am Freitag die Festnahme des Deutsch-Syrers Mohamad Hasan K. 

30.09.2016

Dem Reifenhersteller Continental sind 83 Versuchsreifen gestohlen worden. Das Unternehmen warnt vor dem Kauf und Gebrauch.

30.09.2016
Anzeige