Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Kuriose Unfallflucht in Lehrte
Hannover Meine Stadt Kuriose Unfallflucht in Lehrte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:06 08.11.2017
Anzeige
Lehrte

Vorgeschichte: Der 58-Jährige hatte laut Polizei gegen 17.30 Uhr beim Einbiegen in die Immenser Bauernstraße die Kontrolle über seinen BMW verloren. Er geriet mit dem blauen Fahrzeug in den Gegenverkehr, streifte einen Radlader und prallte mit seinem BMW frontal in einen entgegenkommenden silberfarbenen BMW.

Zunächst warteten die Unfallbeteiligten auf die Polizei. Zeugen bemerkten dabei, dass der 58-Jährigen offensichtlich stark alkoholisiert war. Er soll an der Unfallstelle herumgetorkelt und auch gestürzt sein. „Kurz vor dem Eintreffen der hinzugerufenen Streifenwagenbesatzung setzte sich der Mann wieder in seinen stark beschädigten Pkw und flüchtete in Richtung Arpke“, sagte Kriminalhauptkommissar Mario Mantei vom Kommissariat Lehrte der NP.

Dabei sollen reichlich Funken durch die abendliche Dunkelheit gesprüht sein, denn mehrere Reifen am Wagen des betrunkenen Unfallfahrers waren bei den Zusammenstößen zerstört worden, der BMW rollte weitgehend auf Felgen. Mantei weiter: „Trotz Blaulicht und Martinshorn reagierte der Flüchtende nicht auf die Anhaltezeichen der Streifenwagenbesatzung.“ Erst bei Arpke hielt der 58-Jährige schließlich an. Bei einer Kontrolle stellten Beamte deutlichen Alkoholgeruch in der Atemluft des Fahrers fest. Einen Alkotest verweigerte der Lehrter.

Polizisten ordneten die Entnahme einer Blutprobe an, beschlagnahmten den Führerschein und leiteten ein Strafverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort und Gefährdung des Straßenverkehrs ein.

Etwa zeitgleich, berichtete Hauptkommissar Mantei, stellte eine andere Funkstreifenbesatzung am Unfallort in Immensen fest, dass auch der andere BMW-Fahrer geflüchtet war. Zuvor soll er noch kurz den Schaden an seinem Auto untersucht haben. Die Polizei ermittelt derzeit seine Identität.

Hinweise an das Polizeikommissariat Lehrte unter Telefon 05132/8270.

Von Andreas Körlin

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige