Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Kröpcke-Center: Auf Randalierer wartet Prozess
Hannover Meine Stadt Kröpcke-Center: Auf Randalierer wartet Prozess
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:45 23.02.2010
Wegen der Schäden musste Peek & Cloppenburg am Montag geschlossen bleiben.

Von Mirjana Cvjetkovic und Vera König

Hannover. Nach eintägiger Zwangspause als Folge von mutwilliger Beschädigung bei Peek & Cloppenburg hat das Bekleidungsgeschäft an der Karmarschstraße (Mitte) gestern wieder geöffnet. „Die Handwerker haben tolle Arbeit geleistet“, staunten Mitarbeiter.
Wegen des immensen Wasserschadens, den Jugendliche (17 bis 19) am Wochenende verursacht hatten (NP berichtete), mussten Teppiche rausgerissen, Wände und Decken getrocknet werden. Gestern Morgen war von den Schäden kaum noch etwas zu sehen. Die Handwerker hatten nachts Heizlüfter aufgestellt und Stücke des Teppichbodens ausgetauscht. Wie viel Kleidungsstücke durchnässt und damit unbrauchbar sind, blieb unklar.

Die Freunde (Schüler, Auszubildender, Arbeitsloser) waren in das Gebäude eingebrochen und hatten sämtliche sanitäre Anlagen in der über Peek & Cloppenburg liegenden leerstehenden Etage zerstört sowie Wände und Spiegel eingetreten. Auf sie kommen neben einem Strafverfahren wegen Hausfriedensbruchs und Sachbeschädigung auch Geldforderungen zu: Die Polizei geht von einem Schaden von mehreren hunderttausend Euro aus. Die Haftpflichtversicherungen greifen aber wahrscheinlich nur bei den Schäden, die durch die Wassermassen entstanden sind, so VGH-Experte Ralf Bredehöft (42). Denn diese seien für die Jugendlichen möglicherweise nicht vorhersehbar gewesen. „Doch eine vorsätzliche Sachbeschädigung deckt keine Versicherung.“

Die Clique hat laut Polizei vor der Tat Alkohol getrunken – für Versicherer spielt das keine Rolle, in einem Prozess könnte es aber strafmildernd sein.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Vorsitzende der konservativen protestantischen Konferenz Bekennender Gemeinschaften, Ulrich Rüß, hat Bischöfin Margot Käßmann nach ihrer Alkoholfahrt einen Rücktritt nahegelegt.

23.02.2010

Er ist eigentlich der König von Mallorca, am Dienstag war Jürgen Drews auch der König von Hannover - oder zumindest von der Ernst-August-Galerie.

23.02.2010

Betrunken fuhr Margot Käßmann am späten Samstagabend in der Innenstadt von Hannover über eine rote Ampel - direkt vor den Augen einer aufmerksamen Polizeistreife. Ein Fehltritt, der für die Ratsvorsitzende der evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) schwerwiegende Konsequenzen haben könnte.

23.02.2010