Navigation:

AUF DER STREICHLISTE: Die Haltestelle Humboldtstraße am Friederikenstift.© Dröse

Protest

Klinik wehrt sich gegen Haltestellen-Streichung

Neuer Konflikt um Haltestellen und Hochbahnsteige: Wegen der geplanten Streichung der Haltestelle Humboldtstraße (Calenberger Neustadt) fürchtet das Friederikenstift sinkende Patientenzahlen und Verluste. 

HANNOVER. Die Region will den Haltepunkt der Linie 17 (Aegi–Wallensteinstraße) voraussichtlich im kommenden Jahr aufgeben. Er ist rund 180 Meter vom Haupteingang der Klinik entfernt, so die Region. 2011 soll der neue Hochbahnsteig auf der Benno-Ohnesorg-Brücke fertig sein. Von dort bis zum Krankenhaus sind es laut Behörde 400 Meter. Rund 330 Meter entfernt ist außerdem die Haltestelle am Goetheplatz, rund 500 Meter die U-Bahn-Station Waterloo.

Einen „Affront“ nennt Klinik-Geschäftsführer Mathias Winkelhake die Pläne. Die 1000 Mitarbeiter der Klinik würden überwiegend mit der Bahn kommen, dazu auch über 15.000 Patienten und deren Besucher.

Die Haltestelle könnte zum Politikum werden, denn die evangelische Klinik gehört zu den Diakonischen Diensten Hannover (DDH) mit drei Kliniken und vielen anderen Einrichtungen. DDH-Geschäftsführer Utz Wewel sprach gestern gar von einem drohenden „spürbaren Patientenrückgang“ und „wirtschaftlichem Verlust“.

Es ist nicht das erste Mal, das Region und DDH aneinandergeraten. Es gab lange Streit über den Neubau des Regionsklinikums Siloah. Zuletzt hatten die DDH beklagt, von der Region keine Zuschüsse aus dem Konjunkturpaket zur Kliniksanierung zu bekommen.

In Gesprächen mit der Region wollen die DDH erreichen, dass eine neue Haltestelle vor der Klinik eingerichtet wird. Re­gionssprecher Klaus Abelmann sagte gestern, dies sei nicht möglich. Neue Stopps dürften nur noch als Hochbahnsteig gebaut werden, dafür fehlten Platz und Geld.

Die Linie 17 bietet die schlechtesten Verbindungen im Üstra-Netz. Wochentags fahren die Bahnen im 15-Minuten-Takt, am Wochenende noch seltener. Auf der Linie 10 fahren die Züge wochentags alle sieben Minuten. wig


Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

City Click

"Märchenhafte Stimmung über dem Tiergarten" - so betitelte NP-Leserin Catharina Cordes ihr Foto. In der Tat: Ein märchenhaftes Bild.

zur Galerie

Schicken Sie uns Ihren City Click!

Haben Sie ein tolles Motiv fotografiert? Die Redaktion wählt mehrmals pro Woche die schönsten Leserfotos aus und veröffentlicht sie in der City Click Galerie.

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok