Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Klinik wehrt sich gegen Haltestellen-Streichung
Hannover Meine Stadt Klinik wehrt sich gegen Haltestellen-Streichung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:32 08.04.2010
AUF DER STREICHLISTE: Die Haltestelle Humboldtstraße am Friederikenstift. Quelle: Dröse
Anzeige

HANNOVER. Die Region will den Haltepunkt der Linie 17 (Aegi–Wallensteinstraße) voraussichtlich im kommenden Jahr aufgeben. Er ist rund 180 Meter vom Haupteingang der Klinik entfernt, so die Region. 2011 soll der neue Hochbahnsteig auf der Benno-Ohnesorg-Brücke fertig sein. Von dort bis zum Krankenhaus sind es laut Behörde 400 Meter. Rund 330 Meter entfernt ist außerdem die Haltestelle am Goetheplatz, rund 500 Meter die U-Bahn-Station Waterloo.

Einen „Affront“ nennt Klinik-Geschäftsführer Mathias Winkelhake die Pläne. Die 1000 Mitarbeiter der Klinik würden überwiegend mit der Bahn kommen, dazu auch über 15.000 Patienten und deren Besucher.

Die Haltestelle könnte zum Politikum werden, denn die evangelische Klinik gehört zu den Diakonischen Diensten Hannover (DDH) mit drei Kliniken und vielen anderen Einrichtungen. DDH-Geschäftsführer Utz Wewel sprach gestern gar von einem drohenden „spürbaren Patientenrückgang“ und „wirtschaftlichem Verlust“.

Es ist nicht das erste Mal, das Region und DDH aneinandergeraten. Es gab lange Streit über den Neubau des Regionsklinikums Siloah. Zuletzt hatten die DDH beklagt, von der Region keine Zuschüsse aus dem Konjunkturpaket zur Kliniksanierung zu bekommen.

In Gesprächen mit der Region wollen die DDH erreichen, dass eine neue Haltestelle vor der Klinik eingerichtet wird. Re­gionssprecher Klaus Abelmann sagte gestern, dies sei nicht möglich. Neue Stopps dürften nur noch als Hochbahnsteig gebaut werden, dafür fehlten Platz und Geld.

Die Linie 17 bietet die schlechtesten Verbindungen im Üstra-Netz. Wochentags fahren die Bahnen im 15-Minuten-Takt, am Wochenende noch seltener. Auf der Linie 10 fahren die Züge wochentags alle sieben Minuten. wig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie saugen unser Blut und übertragen über ihren Speichel Krankheiten: Zecken. Auch in Hannover ist die Zeckensaison wieder voll im Gang. Doch es gibt hilfreiche Tipps "und man muss nicht gleich in Panik verfallen", beruhigt der Experte von der Tierärztlichen Hochschule Hannover.

08.04.2010

Fahrverbote für Ladendiebe hält auch der Einzelhandel in Niedersachsen für sinnvoll. Justizminister Bernd Busemann (CDU) will Kleinkriminelle nicht mehr ans Steuer lassen und hat dafür eine erneute Initiative gestartet.

08.04.2010

Elf Neugeborene konnten dank Babyklappen seit 2001 in Niedersachsen vor dem Tod gerettet werden. Sagt Niedersachsens Sozialministerin Mechthild Ross-Luttmann (CDU) - und stellt sich damit gegen den Ethikrat.

08.04.2010
Anzeige