Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Kleinkind umgefahren: Polizei sucht Rüpel-Radlerin
Hannover Meine Stadt Kleinkind umgefahren: Polizei sucht Rüpel-Radlerin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:23 03.05.2016
Anzeige
Hannover

Nach bisherigen Erkenntnissen war das Kind mit seiner Mutter und weiteren Personen zu Fuß auf dem Feldweg in Richtung Carl-Buderus-Straße unterwegs. In Höhe der Kleingartenkolonie "Niebelungen III" fuhr eine bislang unbekannte Frau mit ihrem Fahrrad - sie war in Begleitung eines männlichen Radlers - an der Gruppe vorbei.

Dabei streifte sie die Einjährige, die daraufhin zu Boden stürzte und sich offenbar verletzte.

Anschließend entwickelte sich ein Streitgespräch zwischen der Mutter des Mädchens und der Radlerin, wobei die aufgebrachte Mutter die Unfallverursacherin aufforderte weiter zu fahren. Nachdem sich die Fahrradfahrerin und ihr Begleiter in Richtung Remarqueweg entfernt hatten brachte ein zwischenzeitlich alarmierter Rettungswagen das am Bein schwer verletzte Kleinkind in eine Klinik, wo es umgehend operiert wurde.

Die Polizei hat nun Ermittlungen wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung aufgenommen und sucht nach der Unfallverursacherin. Sie ist etwa 50 Jahre alt, hat mittellange, blonde Haare, trug eine Brille und war mit einer blauen Jeans sowie einem kurzärmeligen Oberteil bekleidet. Ihr Begleiter ist ebenfalls etwa 50 Jahre alt und war mit einer blauen Jeans, einem T-Shirt sowie einer Weste oder einem Pullunder bekleidet.

Die Fahrradfahrerin oder Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben könne, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0511 109-1888 mit dem Verkehrsunfalldienst in Verbindung zu setzten.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wie zufrieden sind Sie mit Hannover als Stadt, in der Sie leben? Mit den Freizeitangeboten an der Leine? Den Einkaufmöglichkeiten? Dem kulturellen Angebot?

03.05.2016

Skurriler Unfall in Oberricklingen: In einer Tempo-30-Zone ist ein VW Passat mit einer Mercedes B-Klasse zusammengestoßen. Trotz des vermutlich geringen Tempos beim Unfall drehte sich der Mercedes auf sein Dach.

03.05.2016

Tausende Polizisten im Einsatz, Sperrzonen und ein Riesengefolge im Schlepptau: Der Aufenthalt von US-Präsident Barack Obama in Hannover war ein Staatsbesuch der Superlative. Einer, wie ihn die Stadt noch nie erlebt hat? Gäbe es Hannoveraner, die rund 140 Jahre alt sind, sie würden sagen: „Moment mal. Da war doch mal was!“ Damals, im September 1889, als der junge Kaiser Wilhelm II. seinen Antrittsbesuch in Hannover machte. Ein pompöses Spektakel, das sich die Stadt viel Geld kosten ließ.

06.05.2016
Anzeige