Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Kleiner Fund in der Unterhose
Hannover Meine Stadt Kleiner Fund in der Unterhose
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:50 30.11.2016
Anzeige
hannover

Wer suchet, der findet: Nach einem anonymen Hinweis kontrollierte ein Polizist Burat Ö. (26) auf Drogen. Als der Beamte den Angeklagten auch im Schritt überprüfte, bemerkte er: „Ich habe festgestellt, dass da etwas ist, was nicht da hingehört.“ Nun kann das, was da hingehört, auch nicht so groß gewesen sein. Ansonsten hätte der Polizist wohl nicht die in Papier eingewickelten 2,7 Gramm Marihuana in der Unterhose entdeckt.

Seit gestern muss sich Burat Ö. wegen Drogenhandels im Amtsgericht verantworten. Bei der anschließenden Hausdurchsuchung entdeckten die Fahnder 770 Gramm Marihuana und sechs Gramm Kokain. Zudem wurden auch noch 11 500 Euro im Nachtschränkchen der Mutter sichergestellt. Der Angeklagte hat weder Schulabschluss noch Beruf. Derzeit sitzt er wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Einbruchdiebstahls in Untersuchungshaft.

Auf Anraten seines Anwalts, Matthias Kracke, schwieg Burat Ö. vor dem Schöffengericht. Der junge Mann muss einige Feinde haben. Ende Januar rief eine Nachbarin bei der Polizei an. Sie sagte, dass ein junger Mann aus dem Haus mit fremden Männern häufig auf den Dachboden ginge und es nach Cannabis rieche. Die Polizei konnte nichts finden.

Am 6. Februar gab es wieder einen anonymen Hinweis: Der Angeklagte handle in einem Stöckener Kiosk mit Drogen. Die Polizei konnte den Tippgeber ermitteln. Er sitzt derzeit in Lingen im Gefängnis. Eine Streife kontrollierte Burat Ö. Er war ohne Führerschein unterwegs, hatte Cannabis und Koks intus sowie Hasch in der Unterhose. Bei dem Beifahrer wurden mehr als 2000 Euro in bar gefunden.

Im Kiosk wurden die Drogenspürhunde nicht fündig. Im Haus des Angeklagten schon. Allerdings nicht in der Wohnung, sondern im Keller und auf dem Dachboden. Bei dem Kokain im Keller fanden die Polizisten auch noch eine Feinwaage. In der Wohnung stellten die Ermittler lediglich Mutters Gewürze sicher. „Wir konnten nicht ausschließen, dass es sich bei den Gewürzen nicht auch um Drogen handelte“, so der Polizist (30). Jetzt will das Gericht noch den Tippgeber hören. Erst gestern stellte sich heraus, dass er in Lingen einsitzt.

Urteil 6. Dezember

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Orthopäde steht im Verdacht vier Patienten mit multiresistenten Keimen infiziert zu haben. Dem hannoverschen Krankenhaus, in dem er drei Patienten Spritzen ins Hüftgelenk setzte, spielte er die Vorfälle herunter.

03.12.2016

Ein hochbetagter Senior verliert im Nordstadtkrankenhaus seine Oberkiefer-Prothese. Er musste sie bei einer Untersuchung herausnehmen. Jetzt fordert er vor dem Amtsgericht 1300 Euro Schadensersatz.

03.12.2016
Meine Stadt Wegen Vogelgrippe - Leinenzwang in Hannover

Nach dem Fund einer am Vogelgrippe-Virus H5N8 gestorbenen Reiherente an einem See in Isernhagen heißt es für etliche Hunde und Katzen in der Region Hannover seit gestern: Ins Freie geht es nur noch an der Leine.

03.12.2016
Anzeige