Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Kita am Klagesmarkt in Hannover schwer anfahrbar
Hannover Meine Stadt Kita am Klagesmarkt in Hannover schwer anfahrbar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 02.06.2017
NEUBAU: In diesem Gebäude öffnet im Juni die neue Kita am Klagesmarkt. Anfahren lässt sie sich allerdings nicht so gut. Quelle: Fotos: Behrens
Anzeige
HANNOVER

Am 1. Juni wird im Neubau am Klagesmarkt eine neue Kindertagesstätte eröffnen. Doch einige Eltern fragen sich, ob hier wirklich clever geplant wurde – denn mal schnell vorfahren und die Kinder rauslassen, ist schwierig. Der Eingang liegt gegenüber des Restaurants „Kirin“, direkt anzufahren ist er nicht. Den Eltern bliebt nur, auf dem Parkplatz auf der anderen Seite zu halten. Denn die Straßen nördlich und südlich des Klagesmarktes – Arndt- und Otto-Brenner-Straße – sind stark befahren. Und auch die Straße Am Klagesmarkt selbst ist eng.

„Der Stadtbezirksrat Mitte hatte im Zuge der Planungen zur Bebauung des Klagesmarktes beschlossen, dafür zu sorgen, dass dort auch eine Kita für den Stadtteil geschaffen wird“, sagt Stadtsprecher Andreas Möser.. Entstanden ist eine Kita mit zwei Krippengruppen mit 30 Plätzen. „Sie ist angesichts der Innenstadtlage eine vergleichsweise kleine Kita. Sie kann aufgrund der örtlichen Gegebenheiten nicht direkt bis vor die Eingangstür angefahren werden.“ Dafür sei sie eben über Postkamp und Am Klagesmarkt gut erreichbar.

Zudem seien an anderen Einrichtungen im Stadtgebiet ähnliche Bedingungen vorzufinden, nicht immer könnten die Eltern ihre Kleinen bis vor die Tür fahren. Es funktioniere dort auch.

Betrieben wird die Kita vom DRK, Pressesprecherin Nadine Heese zu der Thematik: „Der Parkplatz nebenan ist zumindest morgens noch ziemlich leer, da sollte gut funktionieren.“ Inwiefern nachmittags ein Problem entsteht, werde sich zeigen – „wir werden das im Auge behalten und dann sehen, was passiert.“

Ein weiteres Problem könnte die Ausstattung an Mitarbeiterparkplätzen werden – es gibt nur zwei. Allerdings verweist die Stadt darauf, dass es grundsätzlich pro Kita-Gruppe nur einen Parkplatz geben müsse. Heese glaubt aber auch nicht, dass das ein Problem wird: „Die meisten Mitarbeiter werden ohnehin mit öffentlichen Verkehrsmitteln, zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu der Kita am Klagesmarkt fahren.

Von Sebastian Scherer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dienstagabend: 300 Fans und Kunden bei Protest gegen die Schließung eines Kiosks an der Limmerstraße: „Es ist ein Stück Kultur, das hier zerstört wird.“

02.06.2017

Nichts ging mehr auf der A 2: Nach einem schweren Unfall am Dienstagnachmittag mit zwei Lastwagen ist die Autobahn bei Lehrte in Richtung Berlin gesperrt.

30.05.2017

Wie in jedem Jahr verschieben sich auch 2017 an Pfingsten die Müllabfuhr-Termine der Abfallwirtschaft aha. Nähere Informationen gibt es hier zu lesen.

30.05.2017
Anzeige