Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Keine Spur nach Mahnmalzerstörung
Hannover Meine Stadt Keine Spur nach Mahnmalzerstörung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:49 30.11.2009
Unbekannte haben das umstrittene Mahnmal für die Opfer der NS-Zeit zerstört. Quelle: Lauber
Anzeige

Burgwedel. „Wir ermitteln in alle Richtungen“, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Das Mahnmal war erst vor zwei Wochen auf einem Friedhof enthüllt worden. Vor allem von jüdischen Verbänden hatte es zuvor viel Kritik gegeben, weil neben den Namen von jüdischen Opfern, Soldaten und polnischen Zwangsarbeitern auch die Namen von einigen Angehörigen der Waffen-SS stehen sollten. Hinweise auf einen politischen Hintergrund für die Zerstörung gibt es bisher nicht. lni

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Polizei hat zwölf Feuerlöscher aus dem Mittellandkanal (List) gefischt. Da die Ermittler davon ausgehen, dass sie aus Diebstählen stammen, suchen sie nun die bislang unbekannten Eigentümer.

30.11.2009

Protestlieder, Liebeslieder, Selbstbewusstwerdungslieder und: Party. Die Söhne Mannheims, darunter Xavier Naidoo, boten ihren 10 000 Fans in der TUI Arena in Hannover ein Fest fürs Tanzbein und das Gewissen.

29.11.2009

Auf dem Friedhof von Großburgwedel bei Hannover ist am Wochenende ein umstrittenes Mahnmal für die im Zweiten Weltkrieg umgekommenen Einwohner der Stadt zerstört worden.

29.11.2009
Anzeige