Navigation:
Foto: Vater Jens Hundertmark redet im Schulausschuss.

Vater Jens Hundertmark redet im Schulausschuss.

|
Ausschuss

Kein Frieden um Hannovers neue Schulbezirke

Über Monate hat sie mitdiskutiert, Vorschläge eingebracht, eine breit angelegte Unterschriftenaktion ins Leben gerufen – und steht am Ende doch so gut wie mit leeren Händen dar, die Elternschaft aus Waldheim und Waldhausen.
Denn bei der gestrigen Verabschiedung der neuen Schulgrenzbezirke durch den Schulausschuss hat sich die rot-grüne Ratsmehrheit (erwartungsgemäß) bei der höchst umstrittenen Verschiebung der Grenzen für die Grundschulen Tiefenriede (Südstadt) und Olbersschule (Döhren) durchgesetzt.

Hannover. Ergebnis: Beide Grundschulen bekommen einen Schuleinzugsbereich, wobei die Kinder aus dem Kernbereich der Grundschule Tiefenriede Vorrang haben vor den Kindern aus Waldheim und Waldhausen. Das bedeutet: Ist ein Jahrgang an der Tiefenriede voll, müssen sie nach Döhren – und den viel gefahrvolleren Schulweg nehmen.

Um den zu entschärfen, schlägt Rot-Grün Sicherungen vor, etwa eine Querungshilfe an der vielbefahrenen Zeißstraße. Immerhin: Geschwisterkinder dürfen weiterhin die Grundschule Tiefenriede besuchen.

Die Eltern aus Waldheim und Waldhausen reichte dies nicht, sie verließen wutentbrannt die Sitzung, nachdem sie in der Bürgerfragestunde 45 Minuten lang noch versucht hatten, die Politik zum Einlenken zu bewegen.

„Wir haben ein Paket geschnürt, das sicher nicht das Optimum, aber ein gutes Angebot ist“, kommentierte Michael Klie, der SPD-Schulexperte, die Entscheidung. „Wir müssen den Blick auf alle betroffenen Schulen mit ihren unterschiedlichen Verflechtungen untereinander lenken, was zu anderen Ergebnissen führen kann als bei den Eltern“, so Silvia Klingenburg-Pülm, schulpolitische Sprecherin der Grünen. Die CDU wollte die alten Schulbezirke beibehalten, scheiterte damit aber.

Den zweiten Problemfall löste die Politik einvernehmlicher. Drei Jahre haben die Grundschulen Kestnerstraße (Südstadt) für Kinder aus dem Zoo-Viertel und Johanna-Friesen-Schule (List) einen Schulbezirk. Geschwisterkinder sind von den Änderungen ausgenommen. Diese Entscheidung fiel einstimmig.


Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

City Click

"Märchenhafte Stimmung über dem Tiergarten" - so betitelte NP-Leserin Catharina Cordes ihr Foto. In der Tat: Ein märchenhaftes Bild.

zur Galerie

Schicken Sie uns Ihren City Click!

Haben Sie ein tolles Motiv fotografiert? Die Redaktion wählt mehrmals pro Woche die schönsten Leserfotos aus und veröffentlicht sie in der City Click Galerie.

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok