Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Kaltenweide: Geocacher finden verweste Leiche
Hannover Meine Stadt Kaltenweide: Geocacher finden verweste Leiche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:39 30.12.2014
In Schutzanzügen untersuchen Polizisten mit einer Spezial-3-D-Tatortkamera den Fundort. Quelle: Elsner
Anzeige
Langenhagen

Dort haben Geocacher in einem Gebüsch an der Wagenzeller Straße eine stark verweste Leiche entdeckt. Die Überreste lagen in einem kleinen Graben.

Etwa 100 bis 200 Meter weiter parkt seit längerem ein Lovemobil. Ob es einen Zusammenhang gibt, ist derzeit noch unklar.

Zur Galerie
Foto: Christian Elsner

Experten der Polizei sicherten Spuren, der Fundort wurde abgesperrt.

Geocaching ist eine Art moderner Schnitzeljagd. Dabei werden kleine Gegenstände versteckt, die anhand von GPS-Daten wiedergefunden werden müssen. So kommen Geocacher oft an die ungewöhnlichsten Orte.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In diesen Tagen entsteht in Hannover-Linden der „längste Bitcoin-Boulevard der Welt“ – vielleicht so etwas wie ein kleiner Meilenstein der Finanzgeschichte, weltweit bedeutsam womöglich.

30.12.2014

Eine Geisterfahrerin ist am Dienstag auf der Bundesstraße 6 bei Laatzen in der Region Hannover frontal in einen Laster gekracht und tödlich verletzt worden.

30.12.2014

Nach dem verheerenden Großbrand auf dem Regio-Bus-Betriebshof in Eldagsen (Springe) haben Brandermittler gestern mit der Ursachensuche begonnen.

01.01.2015
Anzeige