Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Kaisercenter: Es hagelt Anzeigen
Hannover Meine Stadt Kaisercenter: Es hagelt Anzeigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:42 13.08.2015
Anzeige
Hannover

Zahlreiche langjährige Kunden der geschlossenen Sauna-Abteilung warten weiter auf ihr Geld. Nach NP-Informationen soll sich die Gesamtforderung ehemaliger Kunden „auf einen fünfstelligen Betrag“ belaufen. Inzwischen haben mehrere Geschädigte Anzeige erstattet.

Otto Drewes (66), der 25 Jahre zu den Stammgästen im Kaiser-Center zählte, sagte zur NP: „Ich habe mich lange in Geduld geübt. Jetzt reicht es mir und ich habe Anzeige gegen diesen Betrüger erstattet.“ Zeitgleich habe er P. eine letzte Frist bis Ende Juli gesetzt. Noch bei der letzten Weihnachtsrabattaktion im Kaiser-Center kaufte sich Drewes 40 Saunakarten. Gesamtwert: rund 555 Euro. Lediglich fünf Karten habe er bis zur Schließung der Sauna verbraucht: „Auf dem Rest sitze ich nun, während Herr P. mit meinem Geld privat Gewinne erzielen kann. Für mich ist das eindeutig Betrug!“

Oberstaatsanwalt Thomas Klinge bestätigte, dass bereits sechs Betrugsanzeigen eingegangen seien: „Der Ausgang ist noch offen.“

Auch Michael F. und seine Frau Gabi A. haben Anzeige erstattet. „Wir haben ihm mehrere Briefe mit der Bitte um Erstattung geschickt. Alle kamen unbeantwortet zurück“, so das Paar. Auch ihr Schaden ist immens: 420 Euro für nicht genutzte Saunakarten. „Herr P. legt ein unwürdiges Verhalten an den Tag. Menschen wie er muss man an den Pranger stellen“, so Michael F.

„Was hier abläuft, ist absolut dubios“, sagt ein weiterer Geschädigter: Wolfgang Wolf. Auch er hat Anzeige erstattet. Zweimal habe er in den vergangenen Woche mit Horst P. telefoniert, „immer wurde mir mein Geld versprochen, passiert ist nichts“. Erst am Mittwoch erhielt Wolf ein Schreiben. Darin bietet der Ex-Sauna-Inhaber dem früheren Saunakunden an, 75 Prozent des Geldes zu erstatten. Wolf: „Ein Witz.“ Siegfried Nolte, der vergeblich auf Geld für Squashkarten wartet, ergänzt: „Und mir hat Herr P. angeboten, mein Geld, das ich noch bekomme, in der Kaiserschänke zu verzehren.“ Nolte ist überzeugt: „Der will gar nicht die Probleme lösen, sonst würde er uns allen sofort 100 Prozent erstatten. Das ist eine Frage von Charakter und Format, und beides spreche ich dem Mann ab.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vier Jungen haben gestern Abend, 12.08.2015, gegen 22:00 Uhr, eine 32-Jährige an der Herschelstraße Ecke Celler Straße überfallen und ihr die Handtasche geraubt.

13.08.2015

Auf der Davenstedter Straße , Höhe Hausnummer 227, ist es heute Mittag zu einem Autounfall gekommen.

13.08.2015

Eine Prothese ersetzt seit Juli die zerfetzte rechte Hand von Isajah F. Der Junge schwärmt für den Rapper Cro und trägt deshalb wie der Star gern eine Pandamaske.

15.08.2015
Anzeige