Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Jüdischer Friedhof erneut geschändet - Hinweise?
Hannover Meine Stadt Jüdischer Friedhof erneut geschändet - Hinweise?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:29 15.01.2016
Anzeige
Hannover

Schon Anfang November waren auf dem Friedhof in der Nordstadt Grabsteine umgeschmissen worden. Damals wurden auch Hakenkreuzschmierereien festgestellt. Ende Dezember war auf dem Friedhof erneut randaliert worden. Am Dienstag erhielt die Kripo Kenntnis, dass es nach Ende Dezember abermals zu weiteren Sachbeschädigungen gekommen war. Unbekannte Täter beschädigten ein Fenster der Predigthalle. Des Weiteren wurden zwei Grabsteine umgestoßen, die dabei zu Bruch gingen.

Die Beamten ermitteln wegen Sachbeschädigung sowie Störung der Totenruhe. Sie prüfen Zusammenhänge - auch zur Verunglimpfung des jüdischen Friedhofs vom November 2015 und hoffen auf Zeugenhinweise unter der Rufnummer 0511 109-5555.

Unbekannte beschmieren jüdischen Friedhof

Unbekannte haben in der Nordstadt Grabstätten auf dem jüdischen Friedhof beschmiert - unter anderem mit einem Hakenkreuz.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Donnerstagabend gegen 19 Uhr hat ein Trickbetrüger bei einer 94-Jährigen an der Straße Hirtenweg (Vahrenwald) Beute gemacht.

15.01.2016

Es ist wieder Zeit fürs Wochenende und da ist ein bisschen was los in Hannover.

15.01.2016

Arbeiten bei minus 30 Grad und Stürmen von bis zu 110 Stundenkilometern - das gehört zum Berufsalltag in der Antarktis. Acht Geologen sind für die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) aus Hannover dort unterwegs - etwa 1700 Kilometer vom Südpol entfernt auf 1000 Metern Höhe haben sie ihr Lager bezogen

17.01.2016
Anzeige