Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Jenisa: Mithäftling sagt vor Gericht aus
Hannover Meine Stadt Jenisa: Mithäftling sagt vor Gericht aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:10 30.09.2015
Anzeige
Hannover

Dazu habe er den 14 Jahre alten Jungen auf einen Sportplatz bei Minden geführt. "Nur Spaziergänger, die zufällig vorbei kamen, verhinderten den Mord an dem Jungen", sagte der Zeuge aus. Motiv für das geplanten Verbrechen sei gewesen, dass der Vater des Jungen leide. 

Ibrahim B. muss sich wegen Mordes und sexuellen Missbrauchs an seiner Nichte Jenisa vor der Schwurgerichtskammer verantworten. Er soll das achtjährige Mädchen am 7. September 2007 in einem Wald bei Wunstorf ermordet haben. Die sterblichen Überreste des Kindes wurden erst 2014 gefunden. Der heutige Zeuge und ein weiterer Mithäftling konnten Ibrahim B. überreden, den Ort der Leiche preiszugeben. "Er hatte Hass auf seinen Schwager, dafür musste Jenisa büßen", erklärte der Zeuge gestern als Motiv für den Sexualmord.

Der Schwager sei gegen die Beziehung seiner Schwester mit Ibrahim B. gewesen. Ibrahim B. ist bereits wegen Mordes an dem fünfjährigen Dano vom Landgericht Bielefel rechtskräftig zu lebenslanger Haft verurteilt worden. 

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige