Navigation:
818113.jpg

Vaduz: Die Fassade des Kunstmuseums ist eine große durchgehende Fläche.© Privat

Hannover

Ist das ein glänzendes Vorbild fürs Sprengel-Museum?

„Beton-Fassade“ – der Begriff für die geplante Hülle des Anbaus für das Sprengel Museum klingt nach Ihme-Zentrum und Kröpcke-Center. Aber was heißt der Zusatz „poliert“? Die Antwort liegt in Liechtenstein.

Von Dirk Altwig

Auch Fachleuten fiel gestern kein Beispiel für ein Gebäude mit polierter Betonfassade im Raum Hannover ein. Aber in den Alpen, im liechtensteinischen Vaduz, gibt es sogar ein Museum, das mit diesem Material verkleidet wurde.

Seit dem Jahr 2000 zeigt das renommierte „Kunstmuseum Liechtenstein“ in dem Bau seine Sammlung von internationaler, moderner und zeitgenössischer Kunst seit dem 19. Jahrhundert.

Museumssprecher René Schierscher beschreibt die Fassade so: „Sie fühlt sich kühl an und ganz glatt. Das Sonnenlicht spiegelt sich darin.“ Auch nach knapp zwölf Jahren gebe es keine Risse oder andere Schäden.“ Die Oberfläche sei so poliert, dass dort auch keine Moose oder andere Gewächse Halt fänden.

Allerdings sei die Farbe zunächst durch die Sonne ausgeblichen worden: „Das war aber kein Problem des Betons.“ Eine Versiegelung sorge jetzt dafür, dass der Bau die geplante dunkle Farbe behalte.

Der Beton sei unter anderem mit Kies aus dem nahen Rhein und Basalt gemischt worden. Nach dem Abschleifen der Oberfläche habe sich dadurch eine interessante Oberfläche ergeben, sagt Schierscher.

Wie die Oberfläche auf Graffiti reagiert, konnte der Museumssprecher gestern übrigens nicht sagen: „Wir hatten hier noch nie jemanden, der gesprüht hat.“

Ob polierter Beton auf der kleinteiligen Fassade in Hannover genauso gut aussieht wie in Liechtenstein, soll nach den bisherigen Plänen ab 2014 zu überprüfen sein.

Jedenfalls, wenn bis zum Jahresende die noch fehlenden 650 000 Euro zusammenkommen.


Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Ein Terroralarm nach dem nächsten: Meiden Sie Großveranstaltungen?

City Click

"Märchenhafte Stimmung über dem Tiergarten" - so betitelte NP-Leserin Catharina Cordes ihr Foto. In der Tat: Ein märchenhaftes Bild.

zur Galerie

Schicken Sie uns Ihren City Click!

Haben Sie ein tolles Motiv fotografiert? Die Redaktion wählt mehrmals pro Woche die schönsten Leserfotos aus und veröffentlicht sie in der City Click Galerie.

Anzeige

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok