Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Innenminister nennen keine Details zur Bedrohung
Hannover Meine Stadt Innenminister nennen keine Details zur Bedrohung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:58 17.11.2015
Anzeige
Hannover

Details zu den Hinweisen und deren Quellen wollte er nicht nennen. Das könnte Rückschlüsse zulassen und das Handeln der Sicherheitsbehörden in der Zukunft erschweren, erklärte er. Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) sagte am Abend, bislang sei kein Sprengstoff gefunden worden. Auch Festnahmen habe es noch nicht gegeben. Nach Angaben des Landesinnenministers wurde die Polizeipräsenz in Hannover erhöht, auch um der Bevölkerung zu signalisieren, dass Sicherheit gewährleistet werde, soweit dies "in diesen Tagen" möglich sei.

Gerüchte, Sprengstoff sei in einem Krankenwagen deponiert worden, ließen "sich bislang nicht bestätigen". De Maizière betonte, er wolle sich nicht näher zu den Umständen für die Absage äußern. Er bitte um Verständnis, dass er auf die Quelle für die Warnung und das Ausmaß der Gefährdung nicht weiter eingehen wolle: "Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern."

Der Delegationsleiter der Nationalmannschaft, Reinhard Rauball, sagte, es sei ein trauriger Tag für den deutschen und niederländischen Fußball. Die Absage sei schade für viele Fußballfans. Der Schutz von Menschen habe aber höchste Priorität. Die Begegnung Deutschland gegen die Niederlande war rund anderthalb Stunden vor Anpfiff abgesagt worden. Die Polizei räumte das Stadion, die Fans wurden per Lautsprecherdurchsagen aufgefordert, sich "zügig und ohne Panik nach Hause zu begeben"

Wegen der Anschlagsserie von Freitagabend mit mehr als 130 Toten, während der die deutsche Mannschaft in Paris gegen Frankreich spielte, war erst am Sonntag entschieden worden, die Partie in Hannover als Zeichen für Freiheit und gegen Terrorismus stattfinden zu lassen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und weitere Mitglieder der Bundesregierung hatten ihren Besuch angekündigt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Hauptbahnhof Hannover wurde in einem IC ein verdächtiges Päckchen gefunden. Eine Reisende hatte den Gegenstand gemeldet. Die Polizei sperrte Teile des Bahnofs ab. Experten durchleuchteten und sprengten das Paket. 

17.11.2015

Ein Zeichen sollte dieser Fußball-Abend von Hannover setzen. Vier Tage nach dem Terror von Paris wollte die deutsche Nationalmannschaft ihre Solidarität mit den Franzosen zeigen. Doch dann war die Angst wieder da.

17.11.2015

Das Länderspiel Deutschland gegen die Niederlande ist wegen eines drohenden Sprengstoffattentats von Islamisten abgesagt worden.

17.11.2015
Anzeige