Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt In Leipzig entstehen die neuen Silberpfeile
Hannover Meine Stadt In Leipzig entstehen die neuen Silberpfeile
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:39 03.05.2013
IM BAU: Die Firma Heiterblick in Leipzig baut die neuen Silberpfeile zusammen.
Anzeige

Im Herbst soll der erste neue Üstra-Stadtbahnwagen vom Typ TW 3000 auf hannoverschen Gleisen stehen. Der Zusammenbau hat jetzt in Leipzig begonnen. Zunächst hat die Üstra 50 Wagen zu je 2,5 Millionen Euro bestellt, wahrscheinlich werden weitere 96 Bahnen folgen.

Zur Galerie
üstra Bau der neuen Stadbahn TW 3000 Besuch des Lackierbetriebes Lange in Grimma und der Firma Heiterblick in Leipzig

 Die wichtigsten Unterschiede zum aktuellen Silberpfeil: Erstmals gibts eine Kühlung, die verhindern soll, dass sich der Passagierraum zu sehr aufheizt. Farbliches Licht soll außerdem für eine angenehmere Stimmung sorgen. Die Üstra verzichtet bei den Bahnen auf Klappstufen, die Züge können nur noch auf Linien mit Hochbahnsteigen eingesetzt werden, zunächst der 3 (Altwarmbüchen - Wettbergen) und 7 (Misburg -Wettbergen). Der Vertrag für den Bau ging an ein Konsortium der Firmen  Vossloh Kiepe und Alstom, zusammengebaut werden die Bahnen in Leipzig von der Firma Heiterblick.  

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Feuer hat heute gegen 01:40 Uhr einen Holzunterstand und mehrere Container an der Straße Im Wiesengrunde (Sahlkamp) zerstört. 

03.05.2013

Die Marienstraße soll grüner werden. Die Stadt hat deshalb eine neue Ampeltechnik in der vielbefahrenen Straße installiert, die die Rotphasen für alle Verkehrsteilnehmer merklich verringern soll.

05.05.2013

Die Jahre der Schmerzen sind für Lisa Werner (71,Name geändert) wohl vorbei. Und sie hofft, bald wieder richtig gehen zu können. Zu verdanken hat sie das Professor Oliver Rühmann, Chefarzt der Klinik für Orthopädie, und seinem Team im Agnes-Karll-Krankenhaus (Laatzen).

05.05.2013
Anzeige