Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt In Hannovers Handwerk geht es aufwärts
Hannover Meine Stadt In Hannovers Handwerk geht es aufwärts
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:25 09.08.2010
Krise gemeistert: Hannovers Handwerk.  Quelle: dpa
Anzeige

Hannover. Der Umsatz ging 2009 jedoch um vier bis fünf Prozent auf 37 Milliarden Euro zurück. Inzwischen füllten sich die Auftragsbücher aber wieder. Vor allem in den industrienahen Bereichen mache sich Auftrieb bemerkbar. Sorgen machen dem Handwerk die Pläne der Bundesregierung zur Erhöhung des Sockelbetrags bei der Ökosteuer, bis zu dem kleinere Betriebe unabhängig von ihrer Energieintensität den vollen Steuersatz zahlen müssen. Durch eine höhere Grenze würden die ohnehin schon benachteiligten Kleinbetriebe zusätzlich diskriminiert.

Voss sagte: „Das Handwerk hat sich als Stabilisator in der weltweiten Krise gezeigt. Es kann nicht sein, dass jetzt wieder die Kleinbetriebe zu den Lastenträgern der Nation werden.“ Trotz des Umsatzrückgangs im vorigen Jahr habe die Beschäftigung weitgehend gehalten werden können. Im Handwerk arbeiteten Ende 2009 landesweit knapp 427 000 Menschen. Für 2010 gingen die Experten davon aus, dass die Beschäftigung stabil bleibe oder leicht um 0,5 Prozent wachse, sagte Voss. Beim Umsatz werde ein Anstieg um ein Prozent erwartet.

Bei den Ausbildungsverträgen im Handwerk sei bis zum 31. Juli eine Zahl von 10 447 erreicht worden und damit etwa ebenso viele wie im Vorjahr. Für das Gesamtjahr rechne man mit 18 000 bis 19 000 Verträgen - 2009 waren es 18 500 Verträge. „Ich kann eine Ausbildungskatastrophe nicht erkennen“, sagte Voss.

Der Handwerkspräsident forderte zugleich mehr Berufsorientierung an den Schulen. An Gesamtschulen und Gymnasien gebe es keine auch nur annähernd vergleichbaren Angebote dazu wie an den Haupt- und Realschulen. Das müsse sich ändern. Vor allem die Gesamtschulerlasse müssten dringend grundlegend überarbeitet werden. dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die großen Versicherer können die Schäden durch das Hochwasser an Neiße und Spree noch nicht konkret abschätzen. Weder bei Europas größtem Versicherer Allianz noch bei den Rückversicherern Munich Re der und Hannover Rück liegen bislang konkrete Zahlen vor.

09.08.2010

Was hilft gegen Winter-Chaos? Nach dem harten vergangenen Winter hat die Ratspolitik Experten zu einer Anhörung eingeladen.

09.08.2010

Im frisch renovierten Theatersaal des Georgspalastes präsentieren Hannovers A-cappella-Lieblinge Maybebop das neue GOP-Programm. Motto ist „Gesangkunst trifft auf Körperkunst“, der Titel „Maybebop allein unter Frauen“.

09.08.2010
Anzeige