Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt In Hannover ist kaufen oft günstiger als mieten
Hannover Meine Stadt In Hannover ist kaufen oft günstiger als mieten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 28.06.2015
Quelle: Frank Radel
Anzeige
Hannover

Sogar in beliebten Lagen wie Zoo oder Oststadt könnten sich Durchschnittsverdiener heute eine eigene Immobilie leisten, so die Untersuchung. Besonders günstig seien aktuell jedoch Bemerode und Buchholz. In 13 Stadtteilen sind Einsparungen von bis zu 200 Euro bei Kauf statt Miete möglich, wird in der Untersuchung am Beispiel von 70 Quadratmeter großen Wohnungen vorgerechnet. „Damit gehört Hannover zu den Städten mit dem größten Einsparpotenzial beim Kauf in Deutschland“, heißt es bei der Postbank.

Der Haken: Die Angebote werden durch die große Nachfrage immer knapper. Lorenz Semper, Regionaldirektor der Postbank-Finanzberatung in Hannover, gibt den Tipp, sich nicht auf einen Stadtteil festzulegen, sondern nach nebenan zu schauen. Das gelte vor allem für die Südstadt, wo es kaum mehr Angebote gebe: „In Ricklingen können Familien ebenfalls nah am Maschsee, grün und zentral wohnen.“ Dafür müssten sie knapp über 38 Prozent ihres Einkommens in eine Immobilienfinanzierung stecken. „Gerade Familien, die mehr als die standardmäßig zugrunde gelegten 20 Prozent Eigenkapital mitbringen, können hier noch fündig werden“, so Semper.

Die günstigsten Konditionen fänden Singles in Isernhagen-Süd, wo sie 18 Prozent eines Durchschnittsnettoeinkommens benötigten, um eine 70-Quadratmeter-Wohnung zu finanzieren. Vorteil: verkehrsgünstige A-2-Anbindung und Nähe zu Niedersachsens reichster Gemeinde Isernhagen.

Aber nicht nur auf Tuchfühlung mit dem Speckgürtel lohne sich die Investition in Stein derzeit. Im kinderfreundlichen, citynahen Bemerode kommen Familien auf ihre Kosten: Hier müssen sie für ein Haus mit 130 Quadratmetern nur rund 32 Prozent des Haushaltsnettoeinkommens aufwenden.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Um Punkt 19 Uhr gab NP-Moderator Christoph Dannowski (49) gestern Abend das Start-Signal für eine Premiere. Beim ersten Zoo-Run vorbei an Dschungelpalast und Sambesi und durch Yukon Bay liefen 700 Glückliche zwei oder vier Runden à 1,5 Kilometer.

25.06.2015

Das Deutsche Rote Kreuz hat den Poststreik für einen massiven Rückgang bei Blutspenden verantwortlich gemacht.

25.06.2015

Leinen los an der Leine: Vom 31. Juli bis 2. August gibt es Live-Musik, Kultur und Kinderfest für die bunte Szene. Manchmal ist das auch eine gute Nachricht: „Es gibt nichts Neues“, sagt Peter Holik gestern bei der Vorstellung des Programms zum diesjährigen Fährmannsfest. Was in diesem Fall heißt: Man bleibt beim Bewährten. Und das ist bewährt gut.

28.06.2015
Anzeige